Fleischerschule Augsburg

Spitzenkräfte mit Zukunft

Datum: 04.01.2019Quelle: Fleischerverband Bayern | Ort: Augsburg

Gemeinsam wurden die Absolventen des 337. Meisterkurses und des 33. Verkaufsleiter/innen-Lehrganges der Fleischerschule Augsburg freigesprochen. Das Atrium der Handwerkskammer für Schwaben war daher auch bis auf den letzten Platz gefüllt. Siegfried Kalkbrenner, stv. Hauptgeschäftsführer dieser Handwerkskammer bezeichnete die Kursteilnehmer als „absolute Spitzenkräfte im Handwerk“. Er betonte, dass man sich weder als Meister/-in noch als Verkaufsleiter/-in vor irgendjemand verstecken müsse. „Sie sind tolle Vorbilder“, die nun ihre Erfahrungen als Botschafter in die Gesellschaft hineintragen müssten. Der Trend in Richtung „billig“ sei beendet. Immer mehr Menschen würden bewusster Fleisch essen – „Das ist Ihre Chance!“, sagte er.

Schulleiter Anton Schreistetter bezeichnete die neuen Fachkräfte als „Brücke zwischen Landwirt und Verbraucher“. Der erfolgreiche Abschluss sollte zwar gefeiert werden, betonte der Schulleiter. Allerdings solle man sich auch der Verantwortung bewusst sein, die mit dem neuen Titel einhergehe. Er forderte die erfolgreichen Absolventen auf, immer am Ball zu bleiben und auch mit dem Lernen nicht nachzulassen. So habe das Fleischerhandwerk eine Zukunft.

Kursbeste geehrt

Gemeinsam mit Siegfried Kalkbrenner und Robert Baur (Leiter des Meisterprüfungsausschusses) zeichnete Anton Schreistetter die Kursbesten aus, die außerdem mit dem Staatsehrenpreis geehrt wurden: die Verkaufsleiterinnen Nicole Riedel, Rimma Buller und Manuela Ruess sowie die Metzgermeister/-innen Sophie-Theres Braumiller, Margret Bretzel, Marina Hoppe, Hannes Erb, Kilian Christian Fuchs, Alexander Heinrich, Simon Müller und Georg Neidhart.

Alexander Heinrich erhielt außerdem den Sonderpreis des Unternehmens Pacovis. Dessen Geschäftsführer, Franz Fuhrer, überreichte ihm als Geschenk eine Reise in die Schweiz mit einem Besuch des Gewürzwerkes sowie ein Taschengeld dafür. Franz Fuhrer freute sich, bereits zum dritten Mal in Folge, den Preis für besonders außergewöhnliche Leistungen zu vergeben. Alexander Heinrichs Abschlusszeugnis wies dreimal die Note 1 auf.

Weitere Informationen zu den Weiterbildungsangeboten 2019 der Fleischerschule Augsburg gibt es hier. Noch relativ neu seit dem Sommer 2018 ist etwa die Weiterbildung zum zertifizierten Wurst & Schinken-Sommelier (4.-15.2.2019 und 8.-19.7.2019).

Marco Theimer / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Bildung mit Vollpension Lernen und wohnen unter einen Dach: Im Bildungszentrum des Fleischerhandwerks in Augsburg ist das Programm. Zeitgemäße Kurse und Fachkompetenz wirken ...
336. Meisterkurs in Augsburg Aus dem 336. Meisterkurs der Fleischerschule Augsburg wurden in der Handwerkskammer für Schwaben 14 neue Meister und vier Meisterinnen freigesprochen....
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz