x
Kalbfleisch

Kreative Kalbfleisch-Häppchen

Datum: 17.01.2020Quelle: VanDrie Group Ort: Apeldoorn/Essen/Berlin

Zum Start der Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin begrüßte die VanDrie Group, Weltmarktführer für Kalbfleisch, die Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner und ihre niederländische Amtskollegin Carola Schoute. In Anwesenheit der beiden Politikerinnen kredenzte Chefkoch Edgar Buhrs herzhafte Kalbfleisch-Häppchen mit Dry-Aged-Kalbsrücken Tomate und Omelette auf Toastbrot zum Frühstück.

KalbfleischZur Herstellung der schmackhaften Canapés reift ein ganzer Kalbsrücken drei Wochen lang in einem Dry Ager-Reifeschrank. Das besondere Aroma erhält das Kalbfleisch dadurch, dass es zuvor mit in alkoholfreiem Wein getränkten Tüchern umwickelt wird. Diese werden während des 21-tägigen Reifeprozesses regelmäßig gewechselt. Danach wird das Fleisch vom Knochen und der trockenen Außenhaut befreit und gebacken. Als Höhepunkt beim herzhaften Frühstück wird das Kalbsrückenfleisch dünn aufgeschnitten und gemeinsam mit Tomate und Omelette auf kleinen, runden Toastbrotscheiben drapiert.

Dry-Aged-Kalbfleisch wird in Restaurants und Metzgereien geschätzt, da es durch den besonderen Reifeprozess sehr zart und geschmacksintensiv wird. Doch Kalbfleisch ist noch vielseitiger einsetzbar und eignet sich zum Grillen, Schmoren und Braten. Dass sich ein gesamtes Kalb „from nose to tail“ genießen lässt, zeigt der holländische Chefkoch Edgar Buhrs am Stand der VanDrie Group in Halle 18 während der gesamten Laufzeit der Internationalen Grünen Woche. Verschiedene Teilstücke und Innereien werden von ihm gekonnt in Szene gesetzt. Das wird sowohl Liebhaber, als auch Neulinge geschmacklich überzeugen. Mit der Vermarktung des ganzen Kalbes setzt die VanDrie Group ein Zeichen für Nachhaltigkeit.

Verantwortung innerhalb der gesamten Kette

Die VanDrie Group vereint über 25 Firmen unter einem Dach und ist damit nach eigenen Angaben weltweit führender Hersteller von Kalbfleisch-Spezialitäten. In die Gruppe sind alle Stufen vom Eingang der Kälber über die Futtermittelherstellung bis hin zum Absatz des Fleisches und der Kalbsfelle integriert. Das Familienunternehmen nimmt seine Verantwortung für Mensch, Tier und Umwelt sehr ernst. Alle Arbeitsschritte und Produkte unterliegen dem Qualitätssicherungssystem „Safety Guard“. Das Siegel gewährleistet einerseits hochwertige Qualität, Transparenz und lückenlose Rückverfolgbarkeit und sorgt andererseits bei den Verbrauchern für Vertrauen in eine respektvolle Erzeugungs- und Arbeitsweise. Weitere Informationen gibt es hier.

Im Bild: (v.l.): Marijke Everts, Director Corporate Affairs VanDrie Group, und Chefkoch Edgar Buhrs hießen die niederländische Landwirtschaftsministerin Carola Scouten zur Eröffnung der Internationalen Grünen Woche in Berlin am Messestand willkommen.

Marco Theimer / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

VanDrie grillt die Kalbsbratwurst Die VanDrie Group aus den Niederlanden will mit ihrer Kalbsbratwurst bei den deutschen Grillfans landen. Besonders für spontane Griller hat die VanDr...
Mit Kalbfleisch auf Kurs Zum Erfolg der VanDrie Group tragen nach eigenen Angaben die Verantwortung für Mensch, Tier und Umwelt sowie das eigene Qualitätssicherungssystem Safe...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz