x
Whitepaper

Whitepaper: Predictive Maintenance

Datum: 17.04.2019Quelle: Bizerba | Ort: Balingen

In einem aktuellen Whitepaper erläutert Bizerba wie Digital Services den Wartungsbedarf von Maschinen erkennen. Der digitale Wandel revolutioniert auch in der Fertigungsindustrie die Art und Weise, wie die Akteure innerhalb von zunehmend vernetzten Supply Chains untereinander interagieren: Mit den Möglichkeiten immer flexiblerer Produktions- und Lieferprozesse gehen jedoch ebenso Herausforderungen einher, mit denen sich Hersteller konfrontiert sehen. In einem neuen Whitepaper zeigt Bizerba, wie diese Herausforderungen mit Hilfe neuer Service- und Maintenance-Angebote erfolgreich bewältigt werden können.

Präzises Zusammenspiel

Zulieferer bringen ihre Produkte immer öfter in der benötigten Reihenfolge und exakt zum richtigen Zeitpunkt direkt bis an das Montageband ihrer Auftraggeber. Dadurch entfällt der Zeit-und Kostenaufwand für die Zwischenlagerung – Produktionslinien geraten nicht mehr ins Stocken, bloß weil eine bestimmte Komponente im Zwischenlager gerade nicht vorrätig war. Ein derart präzises Zusammenspiel erfordert eine extrem hohe Verfügbarkeit im gesamten Maschinen- und Anlagenpark. Just-in-time-Anlieferung nützt nichts, wenn das Montageband aufgrund von zu spät erkanntem Wartungsbedarf nicht einsatzbereit ist. Hochflexible Fertigungsszenarien sind auf ebenso flexible Maintenance-Prozesse angewiesen. Es erfordert intelligente Datenanalysen, um den aktuellen Wartungsbedarf zu bestimmen und eine flexible sowie zuverlässige Produktion gewährleisten zu können. Das Whitepaper enthält weitere Hintergründe.

Die Digital Services von Bizerba helfen Herstellern dabei, die Herausforderungen des digitalen Wandels erfolgreich zu bewältigen: Sowohl die Condition-based Services als Augmented-Services-Lösungen steiern signifikant die Verfügbarkeit von Maschinen und sorgen bei nachhaltig sinkenden Servicekosten für eine maximale Prozessstabilität. Die erhöhte Verfügbarkeit im Maschinen- und Anlagenpark legt den Grundstein für die notwendige Flexibilisierung der Fertigungssteuerung im Sinne einer Just-in-Time- und Just-in-Sequence-Produktion. Die Digital Services von Bizerba erweisen sich für Kunden damit letztlich als ein Katalysator der digitalen Transformation. Mehr dazu auf der IFFA 2019: Halle 11.1, Stand A11
Und hier der Link zur Landing Page.

Marco Theimer / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Intelligent und flexibel auszeichnen Bizerba zeigt in Nürnberg ein ebenso flexibles wie robustes Auszeichnungssystem im reinigungsfreundlichen Design. Die intelligente Auszeichnungslinie...
Umsatzplus bei Bizerba Im Geschäftsjahr 2017 erwirtschaftete Bizerba einen weltweiten Umsatz von 677 Mio. Euro. Damit stieg der Erlös des Familienunternehmens aus ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz