x
Weißwurstdiplom

Weißwurstdiplom Nr. 5.000

Datum: 06.09.2019Quelle: Metzger-Innung ArberLand | Foto: Norbert Binder Ort: Bodenmais

Das 5.000ste Weißwurstdiplom und ein Präsent wurde in der „Königlichen Weißwurstschule Bayerischer Wald“ an eine Hamburgerin überreicht, die sichtlich überrascht war. Die Ehrung nahmen Stefan Einsle, Obermeister der Metzger-Innung Arberland, Johannes Garhammer von aktivCard Bayerischer Wald sowie der Bayerische Weißwurst-Botschafter Albert (Bertl) Fritz vor.

Liana Sahr nahm den Schmankerlkorb unter dem Beifall der anderen Seminarteilnehmer gerührt entgegen. Seit knapp vier Jahren wird das Weißwurstseminar in der „Königlichen Weißwurstschule Bayerischer Wald“ in der Metzgerei Einsle in Bodenmais angeboten. Dabei wird der Mythos Weißwurst gründlich durchleuchtet und auch so manches Geheimnis wird gelüftet. Der Spaß kommt für die Teilnehmer, in der Regel Touristen, dabei nie zu kurz „Jeden Donnerstag darf ich den Teilnehmern das bayerische Kulturgut Weißwurst und das Metzgerhandwerk näherbringen und die Menschen für ehrliche Handwerksqualität sensibilisieren“, sagt Bertl Fritz.

Seit 2011 setzt sich der Bayerische Weißwurst-Botschafter ehrenamtlich für die Weißwurst und das Metzgerhandwerk ein. Er ist zusammen mit seiner Lebensgefährtin Rosl auch der Erfinder der Bayerischen Weißwurstkönigin.

Aktive Kundenbindung

Königliche Weißwurstschule

Nach dem Beantworten von rund 20 humorvollen Fragen beim Seminar erhalten die Teilnehmer bei Bestehen ihr Weißwurstdiplom. Mit dabei sind neben einem Paar Weißwurst, Brezn und Bier (gratis) auch der Königliche Weißwurstsenf. Die Teilnehmer üben den Längs- oder Kreuzschnitt und haben eine gute Zeit. „Im Schnitt kommen rund 30 Leute, die sich zum Schluss über ihr Weißwurstdiplom sowie ein Foto mit dem ‘Bertl’ freuen. Wir hatten aber auch schon Gruppen zu Gast, die meist am Wochenende kommen“, erklärt der Metzgermeister. Viele Teilnehmer nehmen gratis über die „aktivCard Bayerischer Wald“ daran teil. „So kommen viele Kunden, die vielleicht nicht in unsere Metzgerei gekommen wären, auf jeden Fall zu uns“, betont Stefan Einsle.

Die Königliche Weißwurstschule basiert auf dem Gedanken bzw. der Wahl der Bayerischen Weißwurstkönigin, die 2013 erstmals gekürt wurde. Am 12. Oktober 2019 ist es wieder soweit. Das Königliche Weißwurstseminar wurde auch bereits ausgezeichnet: 2017 mit dem Rudolf-Kunze-Preis und im Mai 2018 mit der Ehrenscheibe des Bayerischen Kulturministeriums. Weitere Informationen gibt es hier.

Marco Theimer / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Wer wird 7. Bayerische Weißwurstkönigin? Zum 7. Mal sucht die Metzger-Innung ArberLand um ihren Obermeister Stefan Einsle und den Bayerischen Weißwurstbotschafter und Ideengeber Albert Fritz ...
Königlicher Besuch in Berlin Zum sechsten Mal war eine Bayerische Weißwurstkönigin auf der Int. Grünen Woche in Berlin zu Gast. Lena I. repräsentierte das Metzgerhandwerk und traf...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz