Tierschutz

Vion garantiert Tierschutz

Datum: Quelle: Vion Food – Deutschland | Foto: Colourbox.de Ort: Buchloe

Mehr Tierschutz: Als erste Rinderschlachtbetriebe bundesweit wurden die Vion-Betriebe in Buchloe und Waldkraiburg nach Kriterien des Deutschen Tierschutzbundes für Milchkühe zertifiziert. Das ist eine große Anerkennung für das Unternehmen. Die Betriebe können nun Rindfleischprodukte mit dem Tierschutzlabel „Für Mehr Tierschutz“ anbieten.

Dieses Tierschutzlabel ist auf Rindfleischprodukten zu finden, die auf Tierschutzstandards basieren, die über den gesetzlich vorgeschriebenen Anforderungen liegen. Dazu bestehen verbindliche Anforderungen an die Tierhaltung, den Transport sowie die Schlachtung von Milchkühen, die von unabhängigen Zertifizierungsstellen kontrolliert und zertifiziert werden. Dazu gehören etwa eine Transportzeit von maximal vier Stunden, eine Betäubungsfalle mit einer sicheren Bewegungseinschränkung des Kopfes des Tieres und die Erfassung von tierbezogenen Kriterien am Schlachtbetrieb. Diese Ergebnisse werden regelmäßig an den Deutschen Tierschutzbund und die zertifizierten Landwirte gemeldet.

Für mehr Tierschutz

Mit Landwirten, die nach den Kriterien des Tierschutzbundes für Milchkühe zertifiziert sind, hat Vion bereits zahlreiche Abnahmeverträge geschlossen. Kürzlich wurden die ersten Tiere von diesen beiden Betrieben geschlachtet. Zur Vermarktung von Rindfleisch mit dem Label „Für Mehr Tierschutz“ laufen erste Gespräche. Damit wird Vion als Marktführer bei Rindfleisch seiner gesellschaftlichen Verantwortung für mehr Tierschutz in der Nutztierhaltung gerecht.

Über Vion

Vion ist ein internationaler Fleischproduzent mit Produktionsstandorten in den Niederlanden und Deutschland sowie Büros zur Vertriebsunterstützung in weltweit 13 Ländern. 2017 erzielte Vion mit 11.800 Mitarbeitern einen Umsatz von 5,1 Mrd. Euro. Weitere Informationen zum Unternehmen auf der Website.

Marco Theimer / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Tierschutz für Masthühner 25 europäische Tierschutzorganisationen haben sich zusammengetan, um einen überfälligen Wandel in der Haltung von Masthühnern einzuläuten. Mit ihrer ...
Tierschutz auf der Tagesordnung Die Agrarministerkonferenz findet vom 25.-27. April 2018 in Münster statt. Den diesjährigen Vorsitz hat das Land Nordrhein-Westfalen. Bei de...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz