x
Schwarzwälder Original

Schwarzwälder Original

Datum: 21.09.2018Quelle: Schutzverband der Schwarzwälder Schinkenhersteller | Ort: Villingen-Schwenningen

Der am häufigsten verkaufte Rohschinken in Deutschland ist Schwarzwälder Schinken. Das Schwarzwälder Original festigte seine Marktposition auch im vergangenen Jahr. Das bilanzierte der Schutzverband der Schwarzwälder Schinkenhersteller. „Mit einem moderaten Zuwachs in einem stagnierenden Markt ist Schwarzwälder Schinken im Handel eine konstante und verlässliche Größe“, sagte Marie-Luise Adler, Sprecherin des Schutzverbandes. 2017 wurden 9,4 Mio. Schwarzwälder Schinken abgesetzt (+2,17 %). Das Schwarzwälder Original ist stark im SB-Segment, das knapp über 70 % ausmacht.

Der wichtigste Vertriebspartner im Inland ist der Lebensmittelhandel (LEH), über den rund 85 % abverkauft werden, gefolgt vom Fachhandel mit rcirca 10 % und der Gastronomie mit etwa 5 %. Die Markenpräsenz im LEH liegt bei fast 100 %. Schwarzwälder Schinken hat die höchste Käuferreichweite sowie die höchste Wiederkaufsrate im Vergleich zu anderen Rohschinken.

Ein Viertel der Gesamtproduktion geht in den Export. Die wichtigsten Märkte sind Frankreich, UK, Benelux und Osteuropa. „Eines unserer strategischen Ziele, die wir als Verband verfolgen, ist es, das Profil von Schwarzwälder Schinken als leistungsstarker, regional produzierter Rohschinken weiter zu schärfen und dem Verbraucher die Einzigartigkeit und den damit verbundenen kulinarischen Genuss zu vermitteln“, so Marie-Luise Adler weiter.

Schwarzwälder Original 2.0

„Deutschland vespert“: Unter diesem Slogan findet die vor zwei Jahren erfolgreich gestartete Social-Media-Kampagne „Genuss auf meine Art“ ihre Fortsetzung. Sie verfolgt das Ziel, die alltäglichen Genussmomente mit Schwarzwälder Schinken zu visualisieren und authentisch zu vermitteln. Im sechsten Jahr seines Bestehens ist das Schwarzwälder Schinkenmuseum auf dem Feldberg weiter ein Publikumsmagnet. Das interaktive Museum haben über 100.000 Menschen besucht. Spektakuläre Aussichten auf den Titisee und die Höhenzüge der Region bietet der Schwarzwälder Schinkenlauf, der am 9. September 2018 über mehrere Distanzen ausgerichtet wurde. Der Schutzverband richtete ihn zum fünften Mal aus und begrüßte 300 Läufer und eine stattliche Anzahl von Fans.

„Wir verstehen Schwarzwälder Schinken als ein Kulturgut und definieren uns als seine Botschafter“, sagt Marie-Luise Adler und ergänzt: „Die Wertschätzung für den traditionellen, regional erzeugten Schwarzwälder Schinken zu erhalten und zu steigern – gerade bei jüngeren Konsumenten –, ist eines unserer zentralen Anliegen, das wir auch in den kommenden Jahren konsequent verfolgen werden. Damit der Schwarzwälder Schinken seine Erfolgsgeschichte auch in Zukunft weiter fortschreiben kann.“ Weitere Informationen gibt es hier.

Marco Theimer / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Schwarzwälder Schinkenlauf Zum 5. Mal veranstaltet der Schutzverband der Schwarzwälder Schinkenhersteller am 9. September 2018 im Rahmen seines Regionalmarketing den Schwarzwäld...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden