x
Ponnath Tierschutz Schweine

Ponnath: Wurst mit garantiertem Tierschutz

Datum: 14.02.20Quelle: F&H Communications | Ort: Kemnath

Wurst, die man mit gutem Gewissen genießen kann: Neue Marke von Ponnath, zertifiziert nach Richtlinien des Deutschen Tierschutzbundes.

Ab 24. Februar 2020 bringt Ponnath Die Meistermetzger unter dem Markennamen „Ponnath 1692“ sechs neue Wurst- und Schinkenspezialitäten in den Handel, die nach den Richtlinien des Deutschen Tierschutzbundes zertifiziert werden. Das Tierschutz-Sortiment trägt das Tierschutzlabel der Premiumstufe und richtet sich an nachhaltig orientierte Verbraucher. Zu den neuen Brotzeit-Spezialitäten gehören Bayerischer Leberkäse, Leberwurst, Kochhinterschinken, Wiener Würstchen sowie Lyoner und Bierschinken.

Bäuerliche Tradition für mehr Tierschutz

Mit der neuen Marke sieht sich das Familienunternehmen als Pionier für ein tiergerecht erzeugtes Wurstsortiment. Das Fleisch für die Wurst- und Schinkenspezialitäten kommt von Partner-Landwirten des hauseigenen Ponnath Traditionshof-Programms.

Die Schweine bekommen Auslauf ins Freie, doppelt so viel Platz wie in der konventionellen Haltung und eine attraktivere Umgebung mit Angeboten zur Beschäftigung. Die Tiere werden in Bayern geboren und aufgezogen; auch Schlachtung und Fleischverarbeitung erfolgen regional. Die Landwirte verfüttern ausschließlich GVO-freies Futter.

Wir sind überzeugt, dass dem Tierschutz deutlich
mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden muss.“

Michael Ponnath, Inhaber von Ponnath Die Meistermetzger

„Unsere Tradition von mittlerweile 12 Generationen hat uns gelehrt, wie wichtig Familie, Ehrlichkeit, ein verlässliches Miteinander und nachhaltiges Handeln sind. Wir möchten uns deshalb für mehr Tierschutz in der Nutztierhaltung einbringen und den Landwirten in der Region eine echte Perspektive bieten“, so Michael Ponnath, Inhaber des Familienunternehmens.

Alte Familienrezepte

Die Wurst- und Schinkenspezialitäten aus dem Hause Ponnath werden nach alten Familienrezepten hergestellt. „Wir stehen zu unseren Produkten, sind stolz auf unsere handwerkliche Meisterleistung und überzeugt, dass dem Tierschutz deutlich mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden muss“, erklärt Michael Ponnath. Das Unternehmen unterstützt die Produktneueinführung mit werblichen Maßnahmen und Verkostungen am Point of Sale (POS).

Christian Blümel / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Ferkelkastration: Zuschuss für Geräte „Mehr an Tierwohl“: Bundeslandwirtschaftsministerium fördert Anschaffung von Narkosegeräten mit 20 Millionen Euro, Förderrichtlinie tritt in Kraft. A...
Geflügel mit mehr Tierwohl Netto Marken-Discount setzt auf mehr Tierwohl. Mit der neuen Eigenmarke „Einfach fair“ präferiert der Händler Hähnchenfleischprodukte aus deutscher, t...
Pionier bei Masthuhn-Initiative Als erster deutscher Geflügelfleischproduzent hebt Frisch-Geflügel Claus seine Haltungs-Standards an und nimmt an der Europäischen Masthuhn-Initiative...
5 Jahre Initiative Tierwohl Seit dem Start vor fünf Jahren haben über 100 Millionen Schweine und mehr als zwei Milliarden Hähnchen und Puten von der Initiative Tierwohl profitier...
Schottisches Qualitätsfleisch Für die erfolgreiche Vermarktung von schottischem Ochsen-, Färsen- und Lammfleisch in der Marke Scotland Hills erhielt die R&S Vertriebs GmbH eine...
Fachleute diskutieren Ferkelkastration Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration stehen im Fokus einer Diskussion von Experten am 21. November 2019 in der Universität Hohenheim in S...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz