x

Mikroklima mit Know-how

Datum: 23.04.2019Quelle: Landig + Lava/Dry-ager | Ort: Bad Saulgau

Wer sich über den Dry Ager von Landig+Lava informieren möchte, hat auf der IFFA 2019 dazu die Gelegenheit. Den Reife- und Präsentationsschrank gibt es in zahlreichen Varianten.
Schon beim Anblick eines gefüllten Dry Ager® läuft Fleischliebhabern das Wasser im Munde zusammen. Darin entfalten nicht nur kostbare Fleischteile unter klimatischen und hygienischen Idealbedingungen ihr volles Aroma, der Schrank zieht mit seinem wertvollen Inhalt die Aufmerksamkeit in jedem Umfeld auf sich. Für jede Metzgerei eine Bereicherung, die den Verkauf und die Präsentation des Fleisches einzigartig macht.

Erst durch die wachsende Beliebtheit hochpreisiger Steakhäuser wurden immer mehr Genussmenschen auf den Dry-Aged-Geschmack gebracht. So auch die Brüder Christian und Aaron Landig von Landig+Lava. Als begeisterte Köche und Griller starten sie 2011 mit den ersten Dry Ager-Prototypen. Gemeinsam mit zwei Metzgern und einem Lebensmittellabor gelang es ihnen, mit dem Dry Ager auch neue Maßstäbe in Design und Technik zu setzen.

Für fast jeden Bedarf

Den Dry Ager gibt es in zwei Größen, für bis zu 20 kg (Dry Ager DX 500) und bis zu 100 kg (Dry Ager DX 1000) Fassungsvermögen. Selbst begehbare Reifezellen im individuellen Design sind möglich. Auch für gut ausgestattete fleischverarbeitende Betriebe wurde eine clevere Antwort gefunden: Dry Ager-Aggregate, die aus jeder normalen Kühlzelle eine voll ausgestattete Dry Aging-Reifekammer machen. Wer es eine Spur schicker möchte, kann sich auf weitere Highlights freuen: Dry Aging-Vitrinen, die von drei Seiten verglast sind und der optische Hingucker in jedem Restaurant oder Metzgerei sein werden.

Mehrere rechtlich geschützte Innovationen sind im Dry Ager verbaut und sorgen für die optimalen technischen Rahmenbedingungen für Fleisch, Schinken und Salami: So sichert die präzise elektronische Steuerung eine konstante Temperatur (von 0 bis +25 °C), die in exakten Schritten von nur einem Zehntel Grad Celsius geregelt werden kann. Die Luftfeuchtigkeit lässt sich dank HumiControl® hochpräzise in 0,5 % Schritten zwischen 60 % und 90 % einstellen – und das ohne Wasseranschluss.
Zusammen mit dem integrierten DX AirReg-System entsteht selbst bei großen Schwankungen der Umgebungstemperatur ein perfektes Mikroklima im Schrank. Ein ausgeklügeltes Entkeimungssystem sorgt dafür, dass Luft darin mit einer UVC-Entkeimungsbox und der Unterstützung eines Aktivkohlefilters permanent hygienisch rein gehalten wird. Isolierglastüren schützen vor UV-Strahlen. Mehr Informationen über die Geräte gibt es hier.

Halle 12.0, Stand C19

Marco Theimer / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

IFFA 2019: Viele Marktführer Führende Unternehmen zeigen auf der IFFA ihre Neuheiten. Lösungen für eine sichere, effiziente und wirtschaftliche Produktion von Fleisch und Fleischp...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz