x
Schreder

Metzgerei-App hilft durch Corona-Krise

Datum: 17.06.2020Quelle: Schreder Consulting | Foto: Schreder Consulting Ort: Deggendorf

Kunden wollen gerade in Zeiten der Corona-Krise ihre Einkäufe möglichst schnell erledigen. Jedoch kommt es vor allem zu Stoßzeiten sowie an Feiertagen zu langen Wartezeiten in den Geschäften. Abhilfe schafft hier eine App, entwickelt von Dr. Max Schreder, Metzgersohn und Inhaber von Schreder Consulting.

Die App ermöglicht es Kunden per Smartphone vorzubestellen. Der Vorgang ist einfach. Der Kunde stellt seinen Einkaufskorb in der App zusammen und bestellt abschließend unter Angabe wann er seine Bestellung gerne abholen möchte. Die Vorbestellung wird im Laden per CloudPrint automatisch gedruckt und vom Verkaufsmitarbeiter per Tablet bestätigt. Der Rest folgt dem bekannten Protokoll: der Kunde holt seine Vorbestellung ab und bezahlt wie gewohnt an der Kasse. Im Einsatz ist sie etwa in der Metzgerei Hack in Freising.

Verstärkte Nachfrage

Der Vorteil für Kunde und Unternehmer ist offensichtlich: Durch die verkürzte Wartezeit im Geschäft reduziert sich die Ansteckungsgefahr für Mitarbeiter und Kunden nachhaltig. Diesen Vorteil nutzen aktuell 40 Metzgereien – Tendenz steigend: „In der Tat erfahren wir aktuell eine verstärkte Nachfrage nach unserer App. Zum einen haben wir volle Auftragsbücher für mehrere Wochen von Metzgereien, die die App selbst schnellstmöglich einsetzen wollen, zum anderen wird die App aktuell vor allem von Endkunden stark genutzt, um eben das Warten im Geschäft zu vermeiden – einzelne Metzgereien wickeln teils über 200 Bestellungen pro Woche über die App ab“, berichtet Max Schreder.

Plattform-Lösung

Die Vorbestell-App wurde als Plattform-Lösung entwickelt. So lässt sie sich für einzelne Betriebe individualisieren. Während das Fundament einheitlich ist, ist die Fassade betrieblich anpassbar. Ein wichtiges Feature, laut Max Schreder, denn die App garantiert keine Fremdwerbung, kein Mittelsmann und keine Entwicklungskosten. Der Betrieb zahlt lediglich eine monatliche Nutzungsgebühr und erhält dafür eine „schlüsselfertige“ App samt fertig konfigurierten Cloud-Drucker. Weitere Infos gibt es hier. .

Vorteile auf einen Blick:
Von Zuhause aus bestellen und im Geschäft nicht mehr anstehen.
• Vorbestell-App verkürzt die Wartezeit beim Einkauf um bis zu 90%. (Eigene Pilotstudie, 2019)
• Ansteckungsgefahr für Kunden und Personal dadurch stark reduziert.

Marco Theimer / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Fleischerhandwerk bewährt sich Eine Umfrage des Deutschen Fleischer-Verband bei seinen Mitgliedern belegt, dass das Fleischerhandwerk die Corona-Krise vorbildlich gemeistert hat. Vi...
Meat & Greet 2020 Zum zweiten Mal nach 2019 veranstalten FH Fleischer-Handwerk und das Management Forum Starnberg am 14/15. September 2020 den Netzwerk-Event „Meat &...
„m“ wie systeMrelevant Mit zahlreichen Aktionen rund um die neue „m“-Marke unterstützt der Fleischerverband Bayern seine Mitglieder bei den aktuellen Herausforderungen der C...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden