x
Parmaschinken-Spezialist

Im Zeichen der Krone

Datum: 09.10.2019Quelle: Consorzio del Prosciutto di Parma | Ort: Parma/Anuga-Köln

Auf der Anuga in Köln wurden 15 deutsche Fach- und Delikatessenhändler als Parmaschinken-Spezialist geehrt. Die Auszeichnung ging 2019 in die siebte Runde. Über eine manuelle Schwungradmaschine freut sich die Familie Klötzer vom gleichnamigen Bielefelder Delikatessenhaus. In Vertretung ihres Vaters Olaf Klötzer nahmen seine Kinder Elisa und Clemens Klötzer diese aus den Händen von Vittorio Capanna, Präsident des Consorzio del Prosciutto di Parma, entgegen. Ein Parmaschinken-Spezialist profitiert von vielen Benefits. Die besten Fachhändler erhalten eine manuelle Schwungradmaschine zum Schinkenschneiden und als optischen Blickfang, professionelle Messersets oder attraktive Promotion-Veranstaltungen. Im Bild (v.l.): Elisa Klötzer, Clemens Klötzer, Vittorio Capanna.

Langjährige Partner

Weltweit gibt es 320 Betriebe, die den Titel Parmaschinken-Spezialist tragen dürfen. Der Verband der Parmaschinken-Hersteller würdigt damit deren großes Engagement in der Präsentation und dem aktiven Verkauf der luftgetrockneten Schinkenspezialität aus der Emilia-Romagna. Besondere Beachtung finden dabei langjährig gewachsene Verbindungen zu den Herstellern in Italien. Das Consorzio del Prosciutto di Parma möchte mit der Auszeichnung Impulse im Fachhandel setzen, Spezialitäten, die wie Parmaschinken g.U. unter dem Schutz der EU stehen, besonders in den Fokus zu rücken und damit interessierten Käufern die Besonderheiten traditioneller und regional geprägter Lebensmittel nahebringen.

Die Parmaschinken-Spezialisten 2019 in Deutschland (alphabetische Reihenfolge):
– Braun Karin, Braun Südländische Spezialitäten, Bonn
– Cristalli Christian, Cristalli’s, Braunschweig
– Delgado Giorgio und Cordano Adriana, A Tavola da Giorgio, Aachen
– Di Fonzo Angela, DiFonzo Eat & Market, Isernhagen-Altwarmbüchen
– Ehmann Walter, Via del Gusto, Landshut
– Günster Dirk, Via del Gusto, Montabaur
– Helmus Stephan, Helmus Fleischerei & Feinkost, Düsseldorf
– Hoferer Ansgar & Team, Markthalle City Wagener, Baden-Baden
– Klötzer Olaf, Klötzer Delikatessen, Bielefeld
– Moß Kerstin, Moss Delikatessen, Burgwedel
– Rizzo Giuseppe, Vino Spaghetti, Köln
– Schoser Joachim, Via del Gusto, Donauwörth
– Vitolo Francesco, ISSIMO Feinkost, Homburg/Saar
– Weh Alexander, Via del Gusto, Wangen/Allgäu
– Zeck Barbara, Atrium Feinkost, Bremen

Im Profil: Das Consorzio del Prosciutto di Parma wurde 1963 mit dem Ziel gegründet, die Spezialität Parmaschinken, ihre Traditionen und ihren guten Ruf zu bewahren und zu schützen. Das Netzwerk verbindet Hersteller, Verbände, Behörden und wichtige Institutionen. Dem Konsortium gehören 145 Parmaschinken-Hersteller an. Der luftgetrocknete Parmaschinken ist 100 % Natur, konserviert nur durch Luft und Meersalz. Traditionell hergestellt in den Manufakturen in der Region Parma und mindestens zwölf Monate gereift. Parmaschinken ist am Gütesiegel des Consorzio del Prosciutto di Parma, der fünfzackigen Krone der Herzöge von Parma, zu erkennen. Weitere Infos gibt es hier, auf Facebook und Instagram.

Marco Theimer / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

30 Monate gereift Neben dem 24 Monate lang gereiften Parmaschinken, den das Lebensmittel- und Weinmagazin "Gambero Rosso" bereits ausgezeichnet hat, präsentiert Egidio ...
Spezialisten für Parmaschinken In Deutschland wurden vier neue Fachhändler als Parmaschinken-Spezialisten ausgezeichnet. Erstmals geht der 1. Platz an eine Frau. Mit diesem Titel, d...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz