Süffa-Wettbewerbe

Gradmesser für Qualität

Datum: 26.10.2018Quelle: Messe Stuttgart | Fotos: Messe Stuttgart, Theimer | Ort: Stuttgart

Gesamtsieger der SÜFFA-Wettbewerbe 2018 wurde die Obere Metzgerei Franz Winterhalter GmbH aus Elzach. Das in neunter Generation familiär geführte Schwarzwälder Unternehmen holte in sechs Disziplinen 38 Goldmedaillen. Für Wendelin Winterhalter, der sich die Geschäftsleitung mit seinem Bruder Peter teilt, ist die Teilnahme mehr als nur sportlicher Wettstreit: „Wir nutzen die SÜFFA-Wettbewerbe regelmäßig als Gradmesser, um die Qualität unserer Produkte neutral bewerten zu lassen. Die Ergebnisse finden Aufnahme in unser Qualitätsmanagement.“ Die Freude über den Sieg, der „natürlich gut fürs Renommee ist“, sei umso größer, „weil er eine schöne Bestätigung für unsere Mitarbeiter ist.”

„Stuttgarter Rössle“

Auch das übrige Gewinnerfeld glänzte mit tollen Leistungen: Den Titel des „Schinkenkönigs 2018“ teilen sich die Stirner-Sinn Kronenmetzgerei (Gerlingen) und die Obere Metzgerei Franz Winterhalter mit je 9 x Gold. Im 12. Stuttgarter Schinkenwurst-Wettbewerb um das „Stuttgarter Rössle“ siegte die Metzgerei Schneider (Pliezhausen), die sich auch im 23. Internationalen Brühwurst-Wettbewerb sowie im 20. Internationalen Pasteten- und Rouladen-Wettbewerb gegen alle Konkurrenten durchsetzte.

Weitere Sieger der SÜFFA-Wettbewerbe

Gewinner des 8. Internationalen Kochwurst-Wettbewerbs ist die Stirner-Sinn Kronenmetzgerei, den 6. Internationalen Rohwurst-Wettbewerb entschieden die Stuttgarter Mega Fleisch, Wendelin Winterhalter (Elzach) und die Metzgerei Silke Wallisch (Stuttgart) für sich. Die Doppelspitze des 16. Internationalen Rohschinken-Wettbewerbs bildeten die Metzgerei Georg Schwab (Altenmünster) und die Obere Metzgerei Franz Winterhalter. Im 14. Internationalen Kochpökelwaren-Wettbewerb überzeugten die Metzgerei & Partyservice Gerhard Kaiser (Rheinhausen), die Metzgerei Schneider und die Stirner-Sinn Kronenmetzgerei. Den ersten Platz im Maultaschen-Wettbewerb belegte die Metzgerei Eberhard Schmid (Sontheim a.d. Brenz).

Die begehrten Preise gelten als anerkannte Qualitätssiegel. Insgesamt prüfte eine Expertenjury im Vorfeld rund 700 Proben aus Deutschland, Dänemark, Österreich und Frankreich. Besonders auffällig war diesmal die hohe Experimentierfreude der Teilnehmer: So wurden etwa Produkte mit „exotischen“ Zutaten wie Maronen, Nüssen oder sogar Schokolade eingereicht. Die Ergebnisse zeigten, „wie hoch das Leistungsniveau unserer Handwerksbetriebe ist“, freute sich Wolfgang Herbst, Wettbewerbsleiter und stv. Landesinnungsmeister für das Fleischerhandwerk in Baden-Württemberg, über die vielen „kreativen Exponate“.

Fleischerei-Nachwuchs top

Süffa-WettbewerbeHochspannung herrschte bei den „live“ auf der Messe ausgetragenen Wettbewerben: Siegerinnen im 15. Int. Nachwuchs-Platten-Wettbewerb wurden Tiffany Stephany (Edeka Fedele, Bad Wildbad) und Jessica Schott (Direktvermarktung Schott, Gebsattel), die auch in der Sparte „Fingerfood und Flying Buffet“ konkurrenzlos blieb. „Ein Highlight der SÜFFA“ nannte Wolfgang Herbst den Berufsschulwettbewerb am Montag. Das Ergebnis zeugt vom großen Elan des Fleischerei-Nachwuchses: 47 Teams holten 21 Gold-, 16 Silber- und 10 Bronzemedaillen. „Was die jungen Leute da an Leistung und Kreativität zeigen, ist immer wieder beeindruckend“, lobte Wolfgang Herbst: „Und es macht Mut!“
Die detaillierten Siegerlisten gibt es unter: www.sueffa.de/wettbewerbe

 

Im Bild (0ben): Wendelin und Peter Winterhalter freuten sich über den Gesamtsieg. (v. l.: Wendelin Winterhalter, Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, Peter Winterhalter und Wolfgang Herbst).

Marco Theimer / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

SÜFFA auf Top-Niveau 8.500 Fachbesucher aus 26 Ländern informierten sich auf der SÜFFA 2018 über Marktentwicklungen und Trends, um anstehende Investitionen zu planen. Etwa...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz