Gewuerzsommelier

Gewürzsommelier

Datum: Quelle: KErn/Genussakademie Bayern | Ort: Kulmbach

Die Genussakademie Bayern gratuliert 15 Absolventen aus mehreren Branchen, die ab sofort den Titel Gewürzsommelier tragen. Die nächste Weiterbildung dafür startet im Februar 2019.
Während der vergangenen sieben Monate widmeten diese sich an insgesamt 14 Tagen umfangreich dem Thema Gewürz – in Theorie und Praxis. Die abwechslungsreichen Unterrichtsinhalte der Referenten waren ebenso Erfolgsfaktoren wie die unterschiedlichen Fachausbildungen der Teilnehmer.

Die Qualifizierung zum Gewürzsommelier ist in sieben Blöcke aufgeteilt, die in einem Abstand von je zwei bis vier Wochen stattfinden. Die Gesamtdauer beträgt etwa sechs Monate. Ein Kursblock umfasst in der Regel zwei aufeinanderfolgende Werktage. Eine Buchung von Einzelmodulen ist nicht möglich. Pro Kurs vergibt die Adalbert-Raps-Stiftung drei Stipendienplätze, für die man sich unter www.raps-stiftung.de bewerben kann. Die Weiterbildung ist auch für Betriebe aus dem Fleischerhandwerk interessant.

Die Inhalte: Gewürzsommelier

Sensorik: Eine vielseitige Sensorik-Schulung schafft die Basis für Produktentwicklungen und -optimierungen sowie Qualitätsmanagement. Das entsprechende Vokabular für die Beschreibung haptischer, olfaktorischer und gustatorischer Eindrücke wird vermittelt.
Gewürzkunde: Basiswissen über Würzpflanzen beinhaltet nicht nur die Kenntnis über Botanik, Herkunft, Veredelung und Inhaltsstoffe, sondern auch die Kulturgeschichte der Gewürze sowie deren Heil- und Gesundheitswirkung. Wer professionell mit Gewürzen und Kräutern arbeiten möchte, kann so auf einem fundierten Grundlagenwissen aufbauen und Gewürze und Gewürzkräuter kennenlernen und verkosten.
Food Pairing & Food Completing: Diese Trendthemen sind auf die physikalisch-chemischen Eigenschaften der Lebensmittel zurückzuführen. Was sich hinter den jeweiligen Aromen verbirgt und auf welche Art diese miteinander korrespondieren liefert die Erklärung für gute Würzmischungen und vielseitige Zubereitungsmöglichkeiten für Speisen.
Gewürz-, Garten- und Wildkräuter: Unter Anleitung eines Profi-Referenten werden Pflanzen aus Garten, Wald und Flur bestimmt, erklärt, gesammelt, verarbeitet und verkostet.

Bei einem Themen-Abendessen zeigen erfahrene Sommeliers aus den Fachbereichen Bier, Wasser, Wein, Edelbrand und Käse ihr Können. Auch interessante Ansätze zum Einsatz von Gewürzen in diesen Produktkategorien werden erarbeitet.

„Die Diversität der Teilnehmer ist ein echtes Pfund, die Kombination aus Weiterbildung und Vernetzung leistet über die Branchengrenzen hinaus einen wichtigen Beitrag für die Zukunft kleiner und mittelständischer Betriebe der Ernährungswirtschaft“, sagt Christopher Scheler, der Organisator an der Genussakademie. Damit dieses Netzwerk wächst, startet die nächste Weiterbildung zum Gewürzsommelier im Februar 2019, die Bewerbungsphase im Herbst 2018.
Nähere Infos dazu gibt es hier, via Facebook oder im Newsletter.

Marco Theimer / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Raps: Ontmoet de worstmakers Rohwurst-Seminar von Raps: Trendprodukte kreieren, Markenkonzepte erfolgreicher Kollegen kennenlernen die niederländischen Stars der Branche treffen. ...
2 Jahre Fleisch-Sommelier Dieser Kurs ist eine echte Erfolgsgeschichte in Sachen Weiterbildung, was die inzwischen achte Veranstaltung belegt, die am 4. Juni 2018 startete. „Fl...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz