x
Metzgersprung

Gesellen beim Metzgersprung

Datum: 09.09.2019Quelle: Redaktion FH Fleischer-Handwerk | Fotos: Theimer Ort: München

Nur alle drei Jahre werden die acht besten Fleischergesellen der Metzger-Innung München feierlich im Rahmen einer Zeremonie auf dem Marienplatz freigesprochen. 1995 wurde diese Tradition wiederentdeckt und ist seitdem ein fester Bestandteil der Münchner Kultur. Während es beim Einzug am Vormittag noch trocken war, öffnete der Himmel gegen Mittag aber seine Schleusen und es goss in Strömen. Trotzdem ließen sich einige Freunde, Familien, Metzgerkollegen, Münchner und Touristen diesen „nassen Spaß“ nicht entgehen.

MetzgersprungDer Metzgersprung in den Fischbrunnen erinnert an eine grausame Pestepidemie im 16. Jahrhundert, als die Metzgerzunft durch den symbolischen Sprung ins Wasser dieses wieder als rein erachtete. Zudem dient er der „Reinwaschung“ von „Lehrlingssünden“. Gut beschirmt sprachen Obermeister Andreas Gaßner, Oberbürgermeister Dieter Reiter und BHT-Präsident Franz Xaver Peteranderl, der Altgeselle Hubert Gerstacker und der Junggeselle Philipp Bette ihre Grußworte. Danach rief das Münchner Kindl (bei den Metzgern: Sofie Hausleiter, Metzgertochter aus der Metzgerei Florian Wagner in Oberschleißheim) den Anwesenden zu: „Gebet meinen Münchnern, seid’s so nett, stets nur beste Qualität – dann kann ich immer sorgenfrei, stolz auf meine Metzger sei“.

 

Die Besten beim Metzgersprung

MetzgersprungDen Sprung ins kühle Nass des Brunnens absolvierten sieben Fleischer und eine Fleischerin: Simon Dittrich, Julian Zacherl, Leo Lischka, Daniel Wörner, Daniel Asael, Seifo Hadzic, Marcel Albrecht und Lisa Stiefel. Allen bereitete die Aufmerksamkeit für ihren Beruf und das traditionelle Ritual großen Spaß. Gekleidet sind die Gesellen traditionell in Felle und Kälberschwänze.

Anschließend ging es durch die Fußgängerzone bis zum Augustiner-Keller in der Arnulfstraße. Im großen Saal wurden 81 Fleischer/innen und Fleischerei-Fachverkäufer/innen der Metzger-Innung München freigesprochen und erhielten Zeugnisse und Belobigungen. Die drei besten Fleischer sind: Philipp Bette und Lisa Stiefel (Hermanndorfer Landwerkstätten) und Daniel Asael (Metzgerei Hofberger, Oberhaching). Alle hatten einen Notendurschschnitt von unter 2,0. Die drei besten Fachverkäufer/innen sind: Susanne Eichenseer, Evi Geiger und Hamza Vukuvic. Weitere Informationen zum Metzgersprung gibt es hier.

Marco Theimer / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Weißwurst ist nicht gleich Weißwurst Weißwurstprüfung: 25 Weißwürste bei der Verkostung am 13. Februar, die Endergebnisse folgen noch. Weißwurst ist nicht gleich Weißwurst. Was die Freun...
Leben und leben lassen Diese nicht nur bayerische Lebensweisheit bringt die Gedanken und Stimmungen des traditionellen Jahresempfangs der Metzger-Innung München auf den Punk...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz