x
Fritz Gempel

Gempel folgt Nagel

Datum: 19.06.2019Quelle: Stadtverwaltung Böblingen | Foto: Deutsches Fleischermuseum Ort: Böblingen

Nachfolger von Prof. Dr. Dr. Kurt Nagel (80) im Amt des Vorsitzenden des Vereins des Deutschen Fleischermuseums ist der Branchenkenner und Unternehmensberater Fritz Gempel. Die Mitgliederversammlung würdigte die großen Verdienste des Seniors, der das Amt 35 Jahre lang inne hatte, und ernannte ihn zum Ehrenmitglied.

Fritz Gempel (Jahrgang 1963), ist Fleischermeister, Betriebswirt des Handwerks und zertifizierter Wirtschaftsmediator. Zur Zeit ist er als selbstständiger Unternehmensberater sowie Dozent an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (Heilbronn) tätig. Die Praxis und der Alltag in der Wurstküche sowie im Verkauf sind ihm ebenso vertraut wie die Verwaltungsaufgaben und die journalistische Arbeit. Dass mit ihm ein so kompetenter und breit aufgestellter reflektierter Praktiker und mit der Arbeitswelt bestens vertrauter Vermittler und Fachmann gewonnen werden konnte, freut die Verwaltung der Stadt Böblingen und den Verein sehr.

Aktives Miteinander

Fritz GempelMit Museumsleiter Dr. Christian Baudisch zusammen führte der neue Vorsitzende schon verschiedene Projekte durch. Die erprobte Zusammenarbeit wird durch die neue offizielle Funktion Fritz Gempels intensiviert. Für den Kontakt und die Zusammenarbeit mit dem Handwerk und der Fleischwirtschaft war Fritz Gempel dem Museum bereits ein wichtiger Vermittler. Nun sollen langfristige Partnerschaften, Zusammenarbeiten, Austausch und Diskussionen entstehen. Fritz Gempel möchte auch Böblingen als Stadt, Kultur- und Wirtschaftsstandort noch besser kennenlernen und für eine nachhaltige Zusammenarbeit gewinnen. Ebenso will er den Verein und seine Person den Bürgern/innen als Institution des vielschichtigen Kultur(er)lebens vorstellen.

Die beiden wichtigsten Aufgaben des Vereins sind das Gewinnen neuer, junger, aktiver und diverser Mitglieder und das aktive Mitgestalten an der Fortentwicklung des Fleischermuseums. Das weltweit einzigartige Museum und schrägste Haus am Marktplatz Böblingens soll für alle Neugierigen Freude, Wissen, Genuss, sowie ästhetischen und kulinarischen Gewinn bringen.

Auch auf anderen Positionen des Vereins gab es Veränderungen. 2. Vorsitzender ist nun Tobias Halschke – bisher im Beirat. Ulrich Klostermann (Landesinnungsverband Baden-Württemberg), zuvor 2. Vorsitzender, wechselt in den Beirat. Neu dort ist Dagmar Halschke. Karl Hezinger wurde als Beirat bestätigt. Rolf Dickgiesser trat vom Amt als Geschäftsführer zurück. Diese Position konnte auf der Mitgliederversammlung nicht besetzt werden. Das wird nachgeholt.

Marco Theimer / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Schlachtung im Bauernhaus-Museum Rund 1.000 Gäste folgten am ersten Novemberwochenende im Bauernhaus-Museum in Wolfegg im Allgäu einer Hausschlachtung mit Metzgermeister Philipp Sonta...
Pökeltag in Westfalen Am 2. September dreht sich in den Westfälischen Salzwelten alles um die Konservierung von Lebensmitteln. Der zweite Pökeltag in Westfalen findet von 1...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz