x
Freund Messestand IFFA

Freund: Erste Früchte der Schlacht-Fusion

Datum: 20.05.2019Quelle: Freund Maschinenfabrik | Ort: Paderborn | Ettlingen

E-Betäubungsspezialist Freund und Bolzenschuss-Pionier Karl Schermer haben sich zusammengetan und erste gemeinsame Erfolge erzielt.

Die Freund Maschinenfabrik steht für geballte Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von Schlacht- und Zerlegemaschinen. Im Bereich der tierschutzgerechten Schlachtviehbetäubung konzentriert sich das Paderborner Unternehmen seit einigen Jahren verstärkt darauf, Lösungen zu entwickeln, die eine hohe Wirtschaftlichkeit unter Berücksichtigung der ethischen Anforderungen des Tierschutzes bieten.

Mit der Übernahme und Eingliederung der Karl Schermer GmbH & Co. KG in die Freund-Unternehmensgruppe geht die Westfalen nun den nächsten Schritt. Denn Tierwohl und Wirtschaftlichkeit sind zwei Anforderungen, die auch die Marke Karl Schermer seit jeher maßgeblich prägen.

Mammutaufgabe Unternehmensnachfolge bei Schermer

Im Frühjahr des vergangenen Jahres deutete sich allerdings an, dass das Sichern der Unternehmensnachfolge zu einer echten Mammutaufgabe werden könnte. Schließlich wurde das Unternehmen seit der Gründung im Jahre 1896 durchweg von Menschen betreut und geführt, die die Unternehmenswerte Karl Schermers verinnerlicht hatten.

Im Spätsommer 2018 erklärte sich Robert Freund (kl. Bild o.), Inhaber und Geschäftsführer der Freund Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, kurzerhand dazu bereit, Karl Schermer als weiterhin eigenständig geführtes Unternehmen in die Freund-Unternehmensgruppe zu integrieren. Besonders wichtig war dem Paderborner Unternehmer dabei, dass die Werte und das über viele Generationen hinweg errichtete Fundament des Unternehmens unangetastet bleiben.

Synergien nutzen, vom Erfahrungsschatz profitieren

Es gehe darum, Synergien zu nutzen und gemeinsam von dem geballten Erfahrungsschatz der beiden Unternehmen zu profitieren. Dieses Ziel trägt bereits heute, weniger als ein Jahr nach dem Zusammenschluss, erste Früchte. Durch die Aufnahme der Bolzenschussbetäuber von Karl Schermer ergänzt Freund sein Sortiment an Betäubungslösungen um ein weiteres Produkt „Made in Germany“. Dabei profitieren die Paderborner von der weltmarktführenden Kompetenz, die das Unternehmen aus Baden-Württemberg in der Tierbetäubung aufgebaut hat.

Christian Blümel / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Deutsche Lebensmittel sind gefragt Deutsche Lebensmttel sind im Ausland sehr gefragt. Für mittelständische Nahrungsmittelproduzenten bestehen insbesondere in China, Südam...
Japan vertraut “Made in Germany” Japan dürfte für ausländische Hersteller von qualitativ hochwertigen Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen auch zukünftig ein v...
Internationale Qualitätsstandards Für Unternehmen der Lebensmittelindustrie und des Handels hat DLG TestService zwei weltweit anerkannte Standards zur Optimierung von Produkten un...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz