FreshDetect BFD-100

FreshDetect insolvent, Investor gesucht

Datum: 07.03.2019Quelle: Pohlmann Hofmann Insolvenzverwalter/FreshDetect GmbH | Ort: Pullach/München |

Lebensmitteltechnologie-Start-up FreshDetect in Turbulenzen: Vorläufiger Insolvenzverwalter sucht Investor für innovatives Handmessgerät.

Das Pullacher Start-up FreshDetect GmbH musste nach dem Scheitern einer Finanzierungsrunde im Februar 2019 den Schritt in die Insolvenz gehen. Auf Antrag der Geschäftsführung ordnete das zuständige Amtsgericht München am 18. Februar 2019 die vorläufige Insolvenzverwaltung an. Es bestellte den Sanierungsexperten Dr. Matthias Hofmann zum vorläufigen Insolvenzverwalter. Dieser setzte unmittelbar nach seiner Bestellung einen Investorenprozess auf. Ziel ist es, für das Unternehmen, seine Mitarbeiter, Geschäftspartner und Kunden kurzfristig eine nachhaltige Lösung zu finden.

Zusätzlicher Entwicklungsbedarf bei mobilem Handmessgerät

Die Anfang 2013 gegründete FreshDetect hat mit dem freshdetect BFD-100 das erste mobile Handmessgerät zur mikrobiologischen Qualitätsprüfung von Lebensmitteln entwickelt. Es kann die bakterielle Verunreinigung von rohem Fleisch bestimmen, wobei die Messung innerhalb von Sekunden mittels Fluoreszenzspektroskopie, also ohne Probenahme, erfolgt.

Ende des Jahres 2018 ergab sich zusätzlicher Entwicklungsbedarf, um die Technologie zu einem weltweit in der Lebensmittelbranche einsetzbaren und damit zu einem aus Unternehmenssicht skalierbaren Produkt weiterzuentwickeln. Gleichwohl entschieden sich der Beirat und die bisherigen Gesellschafter des Start-ups gegen eine Finanzierung der weiteren Entwicklungskosten. Nachdem die FreshDetect-Geschäftsführung bereits laufende Gespräche mit weiteren Investoren nicht kurzfristig abschließen konnte, stellte sie im Februar 2019 einen Insolvenzantrag für das Unternehmen.

Gehälter und Weiterentwicklung vorerst sichergestellt

Vorläufige Insolvenzverwalter ist der Fachanwalt für Insolvenzrecht, Dr. Matthias Hofmann, von der Münchner Kanzlei Pohlmann Hofmann. Er und sein Team konnten die Gehälter des rund 15-köpfigen, hochqualifizierten Teams für die kommenden Monate sichern. Per Vorfinanzierung des Insolvenzgelds ist auch die technische Weiterentwicklung des BFD-100 vorerst sichergestellt.

Um den Unternehmenserfolg langfristig zu sichern, hat Hofmann in Abstimmung mit der Geschäftsführung einen Investorenprozess eingeleitet. So sollen neben den bereits in Gesprächen befindlichen Investoren auch weitere mögliche Interessenten angesprochen werden. „Unser Hauptaugenmerk liegt aktuell darauf, möglichst kurzfristig einen geeigneten Investor für FreshDetect zu finden“, so Hofmann.

Team von FreshDetect hofft auf erfolgreiche Gespräche

Das Team um die Geschäftsführer Oliver Dietrich und Dr. Christoph Wienken arbeitet weiter an der Zukunft des patentierten Verfahrens. Sie hoffen auf die Gespräche des vorläufigen Insolvenzverwalters. „Wir und unser Team stehen FreshDetect und einem Investor mit voller Motivation zur Verfügung. Mit einem Investor an der Seite können wir die Zukunft der Lebensmittelindustrie mitgestalten und einen wichtigen Beitrag zur Qualitätssicherung von Lebensmitteln leisten“, so FreshDetect-Co-Founder und CEO Oliver Dietrich.

Christian Blümel / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Tönnies-Wurstfabrik im Visier von foodwatch Skandal-Vorwürfe von foodwatch: In einer bayerischen Wurstfabrik des größten deutschen Fleischkonzerns Tönnies sollen über Monate hinweg ekelerregende...
Westrich: Insolvenz und Neuanfang Der Insolvenz im April folgt der Neuanfang: Das Fleischerei- und Catering-Unternehmen Westrich, zu dem auch die Schlachterei Jepsen gehört, wird von G...
Schlachthof hat Zukunft Die Zukunft der insolventen Eichsfelder Zentralschlachthof GmbH mit Sitz in Heilbad Heiligenstadt ist durch einen neuen Investor gesichert. Insolvenzv...
Insolvenzverfahren bei Bastra Einen Antrag auf die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung stellte Bayha & Strackbein (Bastra) am 9. Februar beim Amtsgerich...
Dün-Fleisch: Insolvent, aber zuversichtlich Das Insolvenzverfahren über die Dün-Fleisch GmbH, die auf die Herstellung von Eichsfelder Fleisch- und Wurstwaren nach Hausschlachteart (sie...
Schlagbauer insolvent Die Münchner Metzgerei des ehemaligen bayerischen Landesinnungsmeisters und Präsidenten des Bayerischen Handwerkstages, Georg Schlagbauer, i...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz