x
Whitepaper

Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte

Datum: 30.04.2019Quelle: Bizerba | Ort: Balingen

In einem brandneuen Whitepaper veranschaulicht Bizerba, wie Digitaler Service nicht nur bei technischen Störungen hilfreich sein kann, sondern ebenso bei der alltäglichen Maschinennutzung.

Manche Störung lässt sich schon im Vorfeld vermeiden, und zwar durch eine Erweiterung des bestehenden Remote Service und unmittelbare Kontaktmöglichkeit via Augmented Service. Funktioniert z. B. ein Preisauszeichner aus unerfindlichen Gründen nicht ordnungsgemäß, lässt sich über eine App von Bizerba Kontakt zu einem Servicetechniker herstellen. Statt einer langwierigen Erklärung am Telefon „zeigt“ der betreffende Mitarbeiter einfach auf das Problem, indem er die Smartphone-Kamera beispielsweise in Richtung Drucker hält. Dieser „virtuelle“ Serviceeinsatz dauert meist nur wenige Minuten.

Dank Kamerabild sieht der Techniker im Support auf den ersten Blick, dass im konkreten Fall etwa die Papierrolle verkehrt herum in der Führung liegt. Ein kurzer Hinweis genügt, und das Problem ist behoben. In der Vergangenheit verursachten solche vergleichsweise geringfügigen Fehler nicht selten ganz reale Serviceeinsätze mit ebenso realen Kosten. Das war etwa dann der Fall, wenn in einem Supermarkt am nächsten Morgen eine Aktion beginnen sollte. Weil der Preisauszeichner jetzt so schnell wie möglich wieder drucken musste, nahm man mitunter Nachtanfahrten von 200 km und mehr in Kauf – wie gesagt: für einen Serviceeinsatz von nur wenigen Minuten.

Fehlerursache erkennen

Die visuelle Kommunikation per App erleichtert dem Kunden jedoch nicht nur die Kontaktaufnahme und Zusammenarbeit mit dem First-Level-Support, sondern unterstützt auch die Techniker im Second-Level-Support, Fehlerursachen schneller zu erkennen. Auch hier nämlich kann Visualisierung Missverständnisse vermeiden, die bei der sprachlichen Beschreibung komplexer technischer Probleme niemals ganz auszuschließen sind. Hinzu kommt, dass ein Servicemitarbeiter beim Vor-Ort-Einsatz via App jederzeit auf die kollektive Expertise des gesamten Serviceteams von Bizerba zurückgreifen kann. Im Umkehrschluss unterstützt die AS-App genauso die verbale Beschreibung des Lösungswegs und hilft dem Techniker vor Ort, die erhaltenen Anweisungen adäquat umzusetzen.

Augmented Services

Mit der Entwicklung praxistauglicher AR-Anwendungen ist Bizerba schon heute in der Lage, seine Reaktionszeiten für Kunden deutlich zu verkürzen. Für Händler und Hersteller bedeutet dies sozusagen ein Plus an Maschinenverfügbarkeit. Mehr noch: Augmented Services werden in nicht allzu ferner Zukunft in der Lage sein, den Komfort und die Usability von Bizerba-Maschinen durch eine interaktive Bedienungsunterstützung zu verbessern. Als Hersteller zieht Bizerba alle Register dieser Technologie, um die Digitalisierung im eigenen Unternehmen weiter voranzutreiben – in der Produktentwicklung ebenso wie bei der Wartung und im Kundensupport: Mit AR gelingt es, die Servicequalität signifikant zu verbessern und gleichzeitig die Kosten zu minimieren.

Mehr dazu auf der IFFA 2019: Halle 11.1, Stand A11

Weitere Infos gibt es hier im Whitepaper.

Marco Theimer / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Whitepaper: Predictive Maintenance In einem aktuellen Whitepaper erläutert Bizerba wie Digital Services den Wartungsbedarf von Maschinen erkennen. Der digitale Wandel revolutioniert auc...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz