IFFA Halle 8

Die IFFA als Rundlauf der kurzen Wege

Datum: 06.03.2019Quelle: Messe Frankfurt | Ort: Frankfurt am Main

Die IFFA 2019 zeigt sich im neuen Gewand. Die Messe Frankfurt hat erheblich in Gelände und Infrastruktur investiert.

Aussteller wie Besucher können sich auf eine neue Halle, bessere Orientierung, kurze Wege und modernen Servicestandard freuen. Die neue Messehalle 12 wird das Gesicht der IFFA nachhaltig verändern. Mit ihr zieht die Nr. 1 der Fleischwirtschaft komplett in den westlichen Teil des Frankfurter Messegeländes und bietet damit kurze Wege für Besucher und Aussteller. Es entsteht ein Rundlauf, der die Hallen 8 (mit neuem Eingang, siehe Bild o.), 9, 11 und 12 ringförmig miteinander verbindet. Die Via Mobile, das überdachte und verglaste Transportsystem mit Laufbändern und Rolltreppen, ermöglicht es, sich schnell und komfortabel über das Gelände zu bewegen.

Johannes Schmid-Wiedersheim, Leiter der IFFA: „Die Besucher werden die Neuerungen an ganz unterschiedlichen Stellen erleben, zum Beispiel beim Messerundgang durch die modernen, lichten Hallen, beim Essen in einem der neuen Restaurants, auf den kurzen Wegen zwischen zwei Terminen oder wenn sie das schnelle WLAN nutzen. Viele Aussteller haben die neue Geländeaufteilung dazu genutzt, ihre Stände und ihr Angebot zu vergrößern. Nicht zuletzt konnten wir Ausstellungsbereiche neu ordnen und einige verwandte Produktgruppen zusammenführen.“

Was steht wo? So sieht die neue IFFA aus

Neue und alte Nachbarschaften werden die IFFA 2019 prägen. Nach wie vor ist die gesamte Hallenstruktur nach den Prozessschritten der Fleischverarbeitung ausgerichtet, denn auf der IFFA dreht sich alles ums Fleisch. Der Rundlauf beginnt in den beiden Ebenen der Halle 9 mit dem Bereich Schlachten, Zerlegen und Verarbeiten. Dazu gesellen sich unter anderem Transport- und Lagertechnik, Kälte und Versorgungstechnik, Betriebshygiene, Arbeitssicherheit und IT.

Der zentrale Bereich der IFFA

Das Thema Verarbeiten wurde erstmals von der Halle 8 auf die Halle 12.0 ausgedehnt. Hier präsentieren sich Hersteller von Maschinen und Anlagen für die Kernprozesse der Fleisch- und Wurstproduktion aus der ganzen Welt. Auf den beiden Ebenen der Halle 11 zeigen führende internationale Aussteller aus den Bereichen Verpacken, Packmittel, Schneiden, Messen und Wiegen ihre Innovationen.

Halle 12 bietet 33.600 Quadratmeter Ausstellungsfläche auf zwei Ebenen. Sie verfügt über vier Gastronomieflächen, einen direkten Zugang zum Eingang Portalhaus und zum Eingang Torhaus sowie ein Parkhaus mit 800 Stellplätzen.

In Halle 12.1 befindet sich das breite Produktangebot aus dem Bereich Ingredienzien, Gewürze, Hilfsstoffe und Därme. Das Angebot zum Thema „Verkaufen – Alles rund um das Fleischerfachgeschäft“ belegt einen Sonderbereich innerhalb der neuen Halle 12.0. Hier präsentiert sich auch der Deutsche Fleischer-Verband mit Wettbewerbsareal und Marktplatz.

Christian Blümel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Feuerwerk des DFV auf der IFFA Der Deutsche Fleischer-Verband (DFV) ist auf der IFFA 2019 weit mehr als nur Zaungast. Auf sein Areal in der neuen Halle 12.0 lockt der Verband mit So...
Innungsfahrt zur IFFA Fleischerinnungen, die zur IFFA 2019 fahren möchten, erhalten für jede Innungsfahrt einen Zuschuss von 150 Euro. Das meldet der Deutsche Fleischer-Ver...
IFFA 2019: Der Gipfel der Fleischbranche Neue Messehalle (Bild o.), optimiertes Geländekonzept, größere Ausstellungsfläche und alle Marktführer an Bord – das sind die positiven Vorzeichen der...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz