x
Cleanzone

Cleanzone 2019

Datum: 12.08.2019Quelle: Messe Frankfurt Exhibition | Foto: Messe Frankfurt/Sandra Gätke Ort: Frankfurt am Main |

Unternehmen aus dem Anlagenbau stellen auf der Cleanzone 2019 am 19./20. November 2019 in Frankfurt Lösungen und Konzepte vor, welche die Produktqualität sowie die Produktionseffizienz in Reinräumen erhöhen. Ein Angebotsschwerpunkt 2019 liegt auf der Konzeption, der Planung und dem Bau moderner Produktionsanlagen, in denen Kontaminationen – ob Mikroorganismen, Partikel oder molekulare Verunreinigungen – konsequent kontrolliert werden. „Alle Besucher, die neue Produktionsstätten planen oder bestehende umrüsten möchten, finden noch mehr kompetente Ansprechpartner und mehr Know-how auf der Messe,“ sagt Kerstin Horaczek, Group Show Director Technology bei der Messe Frankfurt

Das Angebot im Bereich Anlagenbau umfasst neben Planungs- und Baudienstleistungen, Decken- und Lichtsysteme, Gebäudemanagement-Systeme, Klima- und Lüftungstechnik, Schleusensysteme, Laminar-Flow-Module, Mini-Environments, Reinstarbeitsplätze und Reinraumböden. In diesem Produktumfeld präsentieren sich z. B. Asys, Cleanroom Competence, cleanroom.de, Colandis, Daldrop + Dr. Ing. Huber, Dittel Engineering, Drees+Sommer, Klima Systeme 2000, Metisafe Cleanroom and Biosafety, nora systems, Ortner Reinraumtechnik, Viessmann Technologies oder, ROM Technik.

Welche Bedeutung diese Fachmesse für diese Unternehmen hat, erklärt Josef Ortner, Ortner Reinraumtechnik aus Österreich: „Für mich ist die Cleanzone eine sehr, sehr wichtige Messe. Sie hat das Potenzial Schwerpunkte zu schaffen, ob das nun technologische Schwerpunkte sind oder Märkte oder Wissen in ganz speziellen Bereichen“

Künstliche Intelligenz & mehr

Die Unternehmen aus dem Anlagenbau werden auf der Cleanzone Innovationen zeigen, die die Produktionseffizienz steigern. Digitalisierung und Automatisierung helfen schon heute Prozesse im Rein- und Sauberraum zu optimieren. Datengenerierung, Datenordnung und Datenaustausch sind die Voraussetzung, damit Systeme auf Basis von künstlicher Intelligenz flexibel auf Veränderungen reagieren können, etwa Lüftungssysteme, die ihr Luftvolumen der durchschnittlichen Anzahl der Mitarbeiter zu einer bestimmten Tageszeit anpassen. Dank smarter Simulationen im Vorfeld können manche Fehler schon bei der Planung eliminiert werden. Je nach Produkt, gewünschter Qualität oder Vorgaben an den Mitarbeiterschutz unterscheiden sich die Anforderungen an die reine Umgebung. Hier werden die Aussteller neue Lösungswege auf der Basis flexibler Module, Zelten, Mini-Environments oder Umhüllungen von Maschinen vorstellen. Flankiert wird die Messe von einem Rahmenprogramm. Aktuelle Infos dazu gibt es hier.

Marco Theimer / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Rückgang der Fleisch-Nachfrage Im ersten Quartal dieses Jahres lag sie 2,1 Prozent unter dem Vorjahr. Vor allem Schweinefleisch, das um 4,8 Prozent weniger verlangt wurde, ist für d...
Ernährung bei Demenz   Was ist bei der Verpflegung von demenzkranken Menschen wichtig? Wie kann man Mangelernährung vermeiden? Wie gelingt es, dass die Verpfleg...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz