x
Staatsehrenpreis

Bayerns beste Metzger 2019

Datum: 29.11.2019Quelle: Redaktion FH Fleischer-Handwerk | Fotos: Theimer Ort: München

Zum siebten Mal wurden zehn Metzgereien bei einem Festakt im Max-Joseph-Saal der Münchner Residenz vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten mit dem Staatsehrenpreis für das bayerische Metzgerhandwerk ausgezeichnet.

StaatsehrenpreisZuvor richtete Landesinnungsmeister Konrad Ammon das Wort an die geladenen Gäste: „Meine schönsten Termine sind die, bei denen ich Kollegen ehren kann. Ihre Produkte stehen für herausragende handwerkliche Qualität und findet man nicht im Discounter“, betonte er und untermauerte den Stellenwert des Handwerks: „Das Handwerk ist eine feste Konstante unserer Wirtschaft und erbringt einen beachtlichen Teil der Wirtschaftsleistung. Wir erhalten Arbeitsplätze.“ Das vernahm auch die Laudatorin in der ersten Reihe, Landtagspräsidentin Ilse Aigner, die Staatsministerin Michaela Kaniber vertrat. „Lebensmittelhandwerker schaffen Lebensmittelqualität – diese gilt es wertzuschätzen. Mundhandwerker haben wir viele, Handwerker haben es da in diesen Zeiten nicht immer leicht“, sagte sie und versprach ihre Stimme und ihr Engagement künftig weiter pro Handwerk einzusetzen.

Der Staatsehrenpreis für das Metzgerhandwerk wird seit 2013 jedes Jahr in Kooperation mit dem Landesinnungsverband für das bayerische Fleischerhandwerk verliehen. Die Basis dafür sind dauerhaft hervorragende Ergebnisse bei der vom Landesinnungsverband jährlich durchgeführten f-Qualitätsprüfung. Die Preisträger müssen fünf Jahre nacheinander Spitzenwerte erzielen „Diese Auszeichnung ist ein Beleg dafür, dass Sie über viele Jahre hinweg handwerkliches Können liefern“, lobte die Ex-Bundeslandwirtschaftsministerin und bayerische Wirtschaftsministerin.

StaatsehrenpreisDie Medaillen und Urkunden überreichte Konrad Ammon dann gemeinsam mit Ilse Aigner. Die Metzgereien Keller, Haslacher und Weidner bekamen den Preis zum ersten Mal. Die Metzgereien Boneberger (2013), Dees (2016), Gruber (2016) und Moser (2015) errangen die begehrte Auszeichnung 2019 bereits jeweils zum zweiten Mal. Zum dritten Mal mit dem Staatsehrenpreis ausgezeichnet wurden die Metzgereien Max (2013, 2016), Fischer (2013, 2016) und Kanefzky (2013, 2016). Musikalisch untermalt mit bajuwarischen Klängen wurde der Festakt vom Peter-Wittrich X-Tett. Das kulinarische Buffet kam wie bereits in den Vorjahren von der Metzgerei Jais aus München-Trudering.

Staatsehrenpreis 2019: Die Preisträger

Metzgerei Boneberger, Schongau
Metzgerei Dees Partyservice & Catering, Würzburg
Metzgerei Fischer, Neuhaus
Metzgerei Max Gruber, Spalt-Großweingarten
Metzgerei Haslacher, Langenpreising
Metzgerei Erich Kanefzky, Unterthürheim
Keller GmbH, Langenbach
M. Max Fleischerfachgeschäft, Hof
Metzgerei Moser, Landsberg am Lech
Metzgerei Martin Waidner, Schnaittenbach

Marco Theimer / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Bayerns Wurstvielfalt In seiner 38. Auflage wurde die traditionelle f-Qualitätsprüfung 2019 erstmals zum Metzger Cup. Zwei Tage testeten Metzger und Sachverständige auf Ini...
„Der Spirit ist zurückgekehrt“ Zum zweiten Mal war die Fleischerschule Augsburg Austragungsort für die jährliche Herbsttagung der Obermeister des Fleischerverbandes Bayern. Gefolgt...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz