x
Fleischerverbandstag

Bayern: Verbandstag abgesagt

Datum: 23.03.2020Quelle: Landesinnungsverband für das bayerische Fleischerhandwerk | Foto: Fleischerverband Bayern Ort: Augsburg

Aufgrund der Corona-Krise findet der 72. Bayerische Fleischerverbandstag – geplant für den 23./24. Mai 2020 in Bad Hindelang – laut Fleischerverband Bayern nicht statt. Diese Entscheidung folgt einem Beschluss des Vorstands des Fleischerverbandes Bayern vom 21. März 2020.

Dazu Landesinnungsmeister Konrad Ammon: „Aufgrund der aktuellen Corona-Krise und der ungewissen Entwicklung der Situation in den nächsten Wochen, blieb uns gar nichts anderes übrig. Es war uns wichtig, eine rechtzeitige Entscheidung zu treffen, damit alle Veranstaltungen und Buchungen ordentlich storniert werden können. Wir bedauern diesen Schritt zutiefst, denn wir haben uns alle auf den Verbandstag in Bad Hindelang gefreut. Die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der anwesenden Delegierten und Ehrengäste steht aber an erster Stelle.“

Und Geschäftsführer Lars Bubnick ergänzt: „Im Moment ist das die einzig richtige Entscheidung. Die Verbandsarbeit konzentriert sich aktuell einzig und allein auf die Bewältigung der Corona-Krise. Unser besonderer Dank geht in erster Linie an Einzelmitglied Mathias Endraß und sein Team. Er hat so viel Arbeit in die Vorbereitung und Organisation gesteckt. Umsonst war dies aber keinesfalls. Wir werden der Mitgliederversammlung vorschlagen, stattdessen den Verbandstag 2021 in Bad Hindelang abzuhalten.“

Alternative zum Fleischerverbandstag

Der Fleischerverband Bayern plant nun, die Mitgliederversammlung 2020 im Herbst (Oktober/November 2020) anstatt der Obermeistertagung stattfinden zu lassen. Der Tagungsort wird noch bekanntgegeben. Alle Delegierten, Gäste und Teilnehmer werden gebeten, ihre gebuchten Zimmer in Bad Hindelang rechtzeitig zu stornieren. Für Fragen steht die Geschäftsstelle des Fleischerverbandes Bayern zur Verfügung.

„Metzger helfen Metzgern“

Die Corona-Krise stellt das Fleischerhandwerk vor große Herausforderungen. Daher hat der Verband die wichtigsten Informationen zu Hygiene, Arbeitsrecht, Förderungen, etc. auf der Website www.metzgerhandwerk.de/corona zusammengestellt, die täglich aktualisiert wird. Diese Informationen gibt es hier. Außerdem wurde eine weitere bisher einmalige Aktion gestartet: „Metzger helfen Metzgern“. Metzgereien die Produktionskapazitäten frei haben, bietet sich anderen Kollegen an, um größere Engpässe in der Produktion aufzufangen. Eine Liste dieser dazu gibt es hier.

Marco Theimer / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Int. Handwerksmesse fällt aus Die Internationale Handwerksmesse, die vom 11. bis 15. März 2020 stattfinden sollte, wurde aufgrund der Verbreitung des Coronavirus/Covid-19 abgesagt....
Bayerns bester Leberkäse Die Metzgerei Baumgartner aus Kirchheim bei München holte beim Metzger Cup den 1. Platz beim Sonderwettbewerb um den besten bayerischen Leberkäse. Auc...
Gewürze mit Alfons Schuhbeck Gemeinsam mit dem Münchner Starkoch Alfons Schuhbeck hat der Fleischerverband Bayern eine Auswahl an exklusiven Gewürzen auf den Weg gebracht. Diese s...
Premiere für Metzger Cup Der erste Metzger Cup feierte ein furioses Finale. In der voll besetzten Stadthalle in Neusäß feierte das bayerische Metzgerhandwerk seine Preisträger...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz