Bastra MB Beteiligung

Bastra unter (fast) neuer Flagge

Datum: 11.01.19Quelle: Bastra | PSV Marketing Ort: Arnsberg

Die Experten für Koch- und Rauchanlagen starten mit branchenerfahrenem Partner in die Zukunft.

Mit einem klaren Fokus und unter neuer Firmierung startet Bastra ins neue Jahr. In der Branche ist das 1946 gegründete Familienunternehmen aus dem Sauerland seit jeher bekannt für seine Koch- und Rauchanlagen. Diese Erfahrung und Kompetenz baut die bisherige Bayha & Strackbein GmbH nun weiter aus, um künftig als Bastra GmbH noch besser für ihre Kunden aus Handwerk und Industrie da zu sein.

Verstärkung hat sich das weltweit aktive Unternehmen dafür mit der familiengeführten Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft (MB) aus Osnabrück geholt. Eine Gesellschaft, die ebenfalls über ausgewiesenes Branchen-Know-how verfügt. „Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsame Werte teilen und wertvolles Wissen ab sofort gewinnbringend für unsere Kunden vernetzen. Schon jetzt sind wir voller Ideen“, so Claudia Buse, die als geborene Bayha die Geschicke des Unternehmens in dritter Generation leitet.

Neuentwicklungen im IFFA-Jahr

Im IFFA-Jahr 2019 wird Bastra daher auch einige Neuentwicklungen, Produkte und Services präsentieren. Diese sollen nationalen und internationalen Kunden die Arbeit erleichtern. „Wir kommen aus dem Handwerk und wollen hier auch in Zukunft der bewährte starke Partner bleiben. Mit fortschrittlichen Entwicklungen im Bereich der Industrie-Maschinen ist es aber gleichzeitig unser Ziel, den Vertrieb in dieser Sparte weiter auszubauen und dafür unser großes Vertriebs-Service-Netz im In- und Ausland zu nutzen. Auch im Lebensmitteleinzelhandel sehen wir ein deutliches Wachstumspotenzial. Schließlich werden immer mehr Frischtheken installiert, an denen in unseren Koch- und Rauchanlagen Fleisch- und Wurstwaren sowie Fischprodukte frisch zubereitet und anschaulich präsentiert werden können“, gibt Claudia Buse die Marschrichtung vor.

Kunden steht zum einen ein bundesweites Netz an zertifizierten Servicepartnern zur Verfügung. Und auch im eigenen Unternehmen lernt Bastra Mitarbeiter an, um vor und nach Inbetriebnahme einer Produktionsanlage eine schnelle und kompetente Unterstützung zu gewährleisten.

Das ist Bastra

1946 durch Gustav Bayha und Theodor Strackbein gegründet, agiert Bastra heute weltweit als Hersteller technologisch anspruchsvoller Koch- und Rauchanlagen für Fleisch-, Wurst- und Fischwaren. Mehr als 65.000 Anlagen in über 80 Ländern hat das in dritter Generation familiengeführte Unternehmen bereits installiert – in Handwerk und Industrie. Einen besonderen Stellenwert hat für Bastra dabei die Nähe zum Kunden sowie ein starker Service. So entstehen immer wieder individuelle Lösungen, die Prozesse nachhaltig verbessern und sicherstellen.

Christian Blümel / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Insolvenzverfahren bei Bastra Einen Antrag auf die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung stellte Bayha & Strackbein (Bastra) am 9. Februar beim Amtsgerich...
Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb BASTRA · Bayha & Strackbein GmbH, führender Hersteller von Koch- und Räuchertechnologien mit Sitz im westfälischen Arnsberg,...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz