100 Jahre FLEIGA

100 Jahre FLEIGA

Datum: Quelle: FLEIGA Ostwürttemberg eG | Ort: Schwäbisch Gmünd

Mit einem abwechslungsreichem Info- und Live-Programm feierten zahlreiche Gäste 100 Jahre FLEIGA. Kernthemen waren Fleisch sowie handwerkliches Können. Auf die Frage wie man das unverwechselbare Leistungsspektrum des deutschen Fleischerhandwerks, seine Grundwerte und Modernität vielseitig informativ und unterhaltsam im lokalen Umfeld kommunizieren kann, fand die FLEIGA im Rahmen ihrer Feierlichkeiten zum 100-Jährigen einen Reigen an Antworten, Aktionen und Programmatik.

Neben dem klassischen Jubiläumsfestakt verwandelte sich das Betriebsgelände im Benzfelder Gewerbepark zum Tag der offenen Tür in eine abwechslungsreiche Bühne rund ums Thema Fleisch & Co. Geboten war eine Genuss- und Verkostungsmeile in Kooperation mit ansässigen Metzgereien, ein WM-Talk mit Persönlichkeiten des VFB Stuttgart, ein Weißwurstfrühstück sowie Attraktionen für Kinder. Ihren ersten gemeinsamen öffentlichen Auftritt hatte die Nationalmannschaft des Fleischerhandwerks mit einer Live-Show. Kompakt und konzertiert organisiert wurde der Event in Kooperation mit der Fleischerinnung Ostwürttemberg und der Zentralgenossenschaft des europäischen Fleischergewerbes (Zentrag eG).

Erlebnis für alle Sinne

Das Konzept sei, so der hauptamtliche Fleiga-Vorstand Dieter Vogel, aufgegangen: „Wir wollten keine übliche Werbeveranstaltung inszenieren, sondern eine themenstarke Gesamtschau auf die Bühne stellen – hier vor allem im Themenumfeld von ausgewiesener Handwerkskunst und Fachkompetenz. Dies in traditioneller Hinsicht, aber gerade auch in zeitgemäßen, modernen Formen, Angeboten und Innovationen. Neben Sachinformationen, Tipps und Rezepten ging es um ein Live-Erlebnis für alle Sinne, Genuss, gesundes Ernährungsbewusstsein, um handwerkliche Vielfalt und den verantwortungsvollen Umgang mit Nahrungsmitteln, vor allem das Thema Fleisch & Co. betreffend.“ Entsprechend freuten sich das Fleiga-Team und seine Unterstützer über die große Resonanz der Kunden, Verbraucher und Bürger. „Es war ein voller Erfolg, da wir mit dieser offenen Form des Infotainments die zahlreichen Facetten und Stärken des Fleischerhandwerks wunderbar deutlich machen konnten – als zentraler Aspekt der Imagearbeit und vor allem als nachhaltiges Plus in der Kundenbindung“, resümierte Dieter Vogel. Weitere Infos auf der Website des Unternehmens.

 

Im Bild (v.l.): Obermeister Jürgen Vetter (Fleischerinnung Ostwürttemberg), Dieter Vogel (Vorstand FLEIGA Ostwürttemberg eG), Gebhard Wiedemann (Aufsichtsratsvorsitzender FLEIGA Ostwürttemberg eG), Anton Wahl (Vorstandssprecher Zentrag eG) und Julius Mihm (Baubürgermeister Schwäbisch Gmünd).

Marco Theimer / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Fleischer-Nationalteam live Das „Fest im Benzfeld“ soll ein Fest für Fleischliebhaber und Freunde anspruchsvoller Fleisch- und Küchenkultur werden – und das im 100. Gründungsjahr...
Nora Seitz im Interview Im Interview erläutert Nora Seitz, Vizepräsidentin beim Deutschen Fleischer-Verband, wie es zur Bildung der Nationalmannschaft des Fleischer...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz