Anuga Meat 2017

Quelle: Ort:

Die Anuga Meat ist mit ihrem internationalen Angebot die umfassendste Informations- und Orderplattform für Fleisch, Wurst, Wild und Geflügel. Über 900 Anbietern aus 50 Ländern stellen vom 7. bis 11. Oktober 2017 dort ihre Produkte vor. In den Hallen 5, 6 und 9 belegt die Messe eine Bruttoausstellungsfläche von 55.000 m² und ist nach der Anuga Fine Food die zweitgrößte Fachmesse der Anuga. Mit ihren Untersegmenten Wurstwaren (Halle 5.2 und 6), Rotfleisch (Halle 6 und 9) sowie Geflügel (Halle 9) bietet sie Facheinkäufern eine gute Orientierung.

 

Die Aussteller präsentieren die gesamte Bandbreite der Fleischproduktion in verschiedenen Verarbeitungsstufen. Die Palette reicht von unverarbeiteten Fleischwaren über Fleischzubereitungen und Convenience-Produkte bis zu feinen Wurst- und Schinkenwaren und regionalen Spezialitäten. Zu den Top-Ausstellern zählen etwa Argal, Agrosuper, Bell, Beretta, Citterio, Danish Crown, Heidemark, Inalca, MHP, NH Foods, OSI, Pini Italia, Plukon, Sauels, Steinhaus, Tönnies, VanDrie, Vion, Westfleisch, Wiesenhof und Wiltmann. Neu dabei ist die französische Groupe Bigard. Zu den vielen kleineren und mittleren Unternehmen der Branche zählt auch der diesjährige Gewinner des deutschen Gründerpreises Grillido.

 

Zu den Gruppenbeteiligungen zählen Argentinien, Australien, Brasilien, Deutschland, Frankreich, Irland, Italien, Niederlande, Paraguay, Spanien, Türkei, Uruguay und USA. Kleinere Beteiligungen aus Kanada, Japan und Südafrika sowie Einzelaussteller aus Neuseeland und Indien runden das internationale Spektrum ab.

 

Für die internationale Fleischwirtschaft spielt der Export nach wie vor eine große Rolle. Da die Nachfrage nach Fleischprodukten weltweit steigt, verlagern sich die Abnehmermärkte für EU-Produzenten zunehmend in Wachstumsregionen wie Asien und Nord- und Südamerika. Fleischprodukte speziell aus Nord- und Südamerika werden ebenso weltweit geliefert, auch nach Europa. Die Konkurrenz der Erzeuger ist groß. Auch innerhalb der EU konkurrieren die Erzeuger um Marktanteile. Viele Hersteller aus dem Fleischwarensegment (Würste & Fleischwaren) profilieren sich mit Spezialitäten ihrer Regionen. Wurst- und Schinkenspezialitäten aus Europa erfreuen sich großer Beliebtheit, auch in Hongkong, Japan oder Korea.

 

Zugleich werden Verbraucheranliegen wie Rückverfolgbarkeit, Gesundheit der Tiere, Tierwohl sowie Qualität für den Verbraucher immer wichtiger und werden von den Herstellern in ihrer Angebotsgestaltung entsprechend berücksichtigt. Auch vegetarische oder sogar vegane Fleischersatzprodukte liegen in einigen Märkten im Trend und werden von den Produzenten gezeigt. Bei den Absatzkanälen spielt der Außer-Haus-Markt neben den Abnehmern aus dem Handel eine zunehmende Rolle. Bei den Neuheiten reicht die Angebotsbandbreite von Gourmetfleisch über regionale Schinken- und Salamivariationen zu Beef Jerky, Fitnesswürsten, Wurst-Snacks to-go sowie auf Fleisch basierende Fertiggerichte. www.anuga.com

 

Fotos: Koelnmesse

Fleischnet / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Houdek mit Thekenaktion Mit einer Thekenaktion für den Fleischfachhandel forciert die R. u. R. Houdek GmbH den Abverkauf von Original Houdek Kabanos und Knabber Kabanos....
Studiengang zum Verpflegungsbetriebswirt (HMA) Berufsbegleitender, betriebswirtschaftlicher Studiengang für Küchen- und Betriebsleiter sowie Hauswirtschaftsleiter und Diätassist...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz