Wettbewerb gegen Unfälle

Quelle: Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) Ort: Mannheim

214.490 Unfälle auf Transportwegen im Betrieb oder in deren Umfeld weist die aktuelle Unfallstatistik der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung aus. Die anhaltend hohen Unfallzahlen machen den innerbetrieblichen Transport zu einem Schwerpunkt des Arbeitsunfallgeschehens.

Am häufigsten (31.064) sind dabei Flurförderzeuge, also Gabelstapler und Hubwägen im Spiel, gefolgt von Last- und Personenkraftwagen (24.059). Dazu kommen mehr als 185.000 Unfälle auf dem Weg von und zur Arbeit, rund 106.000 davon im Straßenverkehr, über 20.000 Dienstwegeunfälle sowie 112.000 Schulwegeunfälle.

Für den Wettbewerb „Unterwegs – aber sicher“ können Betriebe, Institutionen und Einzelpersonen noch bis 15. Juli 2015 innovative Ideen und Projekte einreichen, die zu weniger Unfällen auf Arbeits- und Schulwegen geführt haben. Entscheidend sind Kriterien wie Nachhaltigkeit, Effizienz und Kreativität.

Die ersten drei Plätze erhalten Preisgelder in einer Gesamthöhe von 6.000 €. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der Messe A+A 2015 in Düsseldorf. Außerdem werden unter allen eingesandten Beiträgen zehn Fahrsicherheitstrainings verlost. Mehr zum Wettbewerb unter www.vdsi-unterwegs-aber-sicher.de.

Fleischnet / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Speise- und Weinkarten richtig gestalten Das Auge isst mit! Speisekarten sind das Aushängeschild jedes Gastronom - optisch ansprechend, gut lesbar und stets aktuell. Doch die Realitä...
7.600 Tonnen Fleisch nach China exportiert Berlin. Rund 7.600 Tonnen Fleisch hat Deutschland im vergangenen Jahr direkt nach China exportiert. Dies entspricht einem Anteil von 0,1 Prozent der g...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz