„Trüffeljagd“ in Kopenhagen

Quelle: Adalbert-Raps-Stiftung Ort: Kulmbach

Die „Trüffeljagd“ der Adalbert-Raps-Stiftung wird international und begibt sich erstmals ins Ausland. Der Inspirations-Event findet vom 20. bis 23. August 2017 in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen statt. Dort können sich Fleischer/-innen Impulse von den innovativsten Metzgern der Welt holen, Vordenker der Fleischbranche kennenlernen und sich vernetzen. Als für ein Festival die „rød pølse“ – die knallroten Würstchen im dänischen Hotdog – grün gefärbt wurden, wollte diese zunächst niemand essen. Doch dann entwickelten sich die „grønne pølser“ zum Markenzeichen.

 

Neues wagen – darum geht es bei dieser Inspirationsreise für Metzger. Noch am Anreiseabend treffen die „Trüffeljäger“ auf die Aktivisten des Butcher’s Manifesto – einer internationalen Vereinigung, die sich für die Aufrechterhaltung des traditionellen Metzgerhandwerks einsetzt. Am Montagvormittag stehen beim Besuch des „Copenhagen Cooking & Food Festivals“ die vielfältigen sensorischen Eindrücke im Vordergrund, bevor internationale Start-ups der Fleischerszene in Impulsvorträgen ihre Erfolgskonzepte verraten. Das Highlight wird der ganztägige Workshop mit dem US-Metzger und Buchautor Adam Danforth sein: Die Teilnehmer zerlegen und verarbeiten Tiere einer seltenen Rasse „from nose to tail“.

Der Event steht allen interessierten und aufgeschlossenen Metzgern, Landwirten und Jungunternehmern der Fleischbranche offen. Englischkenntnisse sind nicht zwingend nötig, da ein Übersetzer die Veranstaltung begleitet. Weitere Infos: www.trueffeljagd.org und www.facebook.com/trueffeljagdraps

 

Programm:

So., 20.8.2017, ab 17 Uhr: Willkommens- und Eröffnungsdinner mit Mitgliedern des Butcher’s Manifesto

Mo.,21.8.2017t, 9-17:30 Uhr: Besuch des „Copenhagen Cooking & Food Festival“, Impulsvorträge und gemeinsames Dinner

Di., 22.8.2017, 9-17 Uhr: Ganztages-Workshop mit Adam Danforth: Zerlegung und Verarbeitung einer alten Tierrasse nach dem „Nose-to-Tail“-Prinzip sowie Verkostung

Mi., 23.8.2017, 10-13 Uhr: Stadtrundfahrt mit Besuchen in kulinarischen Hotspots

 

Foto: Keller & Keller, Adam Danforth

Fleischnet / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Batch oder Konti? Zum dreizehnten Mal lud der Forschungskreis der Ernährungsindustrie e.V. (FEI) zum interdisziplinären Kooperationsforum in den Bonner Univer...
Traditionelle Fleischprodukte in Slowenien Die ersten und am meisten geschätzte Gruppe von Fleischwaren sind die ganzen und getrockneten Keulen mit der Bezeichnung "Hausgemachter Schinken oder ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz