Lust auf Augsburg?

Quelle: Fleischerverband Bayern Ort: Augsburg

„Moderne Ausbildung sollte nicht nur inhaltlich, sondern auch optisch sichtbar sein“, unterstrich der bayerische Landesinnungsmeister Konrad Ammon jun. hinsichtlich des neuen Online-Auftritts der Fleischerschule Augsburg. Unter www.fleischerschule.de präsentiert sich das Bildungszentrum des Fleischhandwerks als Impulsgeber mit Tradition. „In den letzten Jahren haben sich Aus- und Weiterbildung verändert“, betont Schulleiter Anton Schreistetter. Vor allem inhaltlich würden im Unterricht immer wieder neue Schwerpunkte gesetzt, um den Ansprüchen der Verbraucher gerecht zu werden. So habe man u. a. den Unterricht für die Verkaufsleiter/-innen an aktuelle Vorgaben angepasst.

 

Die der Zeit angepassten Unterrichtsmethoden und -inhalte kommen nicht nur in den modernen Schulungsräumen zum Ausdruck, sondern „sollen bereits auf unserer Homepage Lust auf Augsburg machen“, sagt der Schulleiter. Kurse wie Fleisch-Sommelier oder Ernährungsberater/-in beeinflussen auch immer wieder die Meistervorbereitungslehrgänge oder den Kurs zum/zur Verkaufsleiter/-in inhaltlich. „Praxis- und Theoriewissen fließen im Bildungszentrum des Fleischerhandwerks zusammen“, untermauert auch der stv. Geschäftsführer Lars Bubnick. Ziel seit es immer wieder eigene Trends zu setzen. www.fleischerschule.de

 

Foto: Fleischerverband Bayern

Fleischnet / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Mehr individueller Service Mit den My Bizerba-Dienstleistungspaketen legt das Unternehmen einen Fokus auf individuelle Bedürfnisse der Kunden: Die Smart contracts etwa best...
ZukunftsDialogFood Zum ZukunftsDialogFood holt die Food-Processing Initiative e.V. am 14.09.2017 ab 13.00 Uhr renommierte Redner zum Thema Wertschöpf...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz