x

Sektor für Lebendvieh bündelt Kräfte

Datum: Quelle: Informationsbüro Niederländische Ferkelwirtschaft Ort: Essen

Der niederländische Sektor für Lebendvieh stellt sich neu auf: Am 1. Januar dieses Jahres fusionierten der Niederländische Verband der Sammelstellen für Lebendvieh (NBW), der Niederländische Verband für Viehtransport (Veetrans) und der Niederländische Verband der Viehhändler (NBHV). Die drei Organisationen arbeiteten de facto bereits eng zusammen, so dass der Zusammenschluss eine logische Konsequenz daraus war. In der Vereinigung wird auch die Fortführung einiger für den Lebendvieh-Sektor wichtiger Aktivitäten der Wirtschaftsgruppe Vieh und Fleisch (PVV) verantwortet, die aufgrund einer politischen Entscheidung ihre Arbeit offiziell Ende dieses Jahres beenden wird. Zuständig für die Belange des Imports und Exports von Vieh ist nach wie vor das Niederländische Büro für Vieh-Export (BNVE), das unter dem Dach der drei fusionierten Organisationen arbeitet.

Die drei Verbände waren in der Praxis bereits eng miteinander verbunden und viele Betriebe Mitglieder in zwei oder drei der Verbände. Durch die Bündelung der Kräfte in einer gemeinsamen Organisation können die Interessen der Mitglieder noch besser wahrgenommen werden. Fragen des Tierwohlseins und der Tiergesundheit beispielsweise sind sehr wichtig für den niederländischen Export und den binnenländischen Handel und können beim Sammeln, Transportieren und Handeln von Vieh durch die neue schlagkräftige Vereinigung optimiert werden. „Wir freuen uns, dass wir den Zusammenschluss in drei allgemeinen Mitgliederversammlungen unisono beschließen konnten“, so Vizevorsitzender Andries Kingma, NBHV. Der Name der neuen Organisation und auch ihr Vorsitzender werden im Frühjahr bekannt gemacht.

 

Niederländische Ferkelwirtschaft startet ins neue Jahr

Die Struktur der neuen Organisation behält drei Sektorkommissionen gemäß der Organisation von NBHV: Import und Export, Sammelstellen und Viehtransport. Insgesamt sind mit den Bereichen Schweine, Rinder, Kälber und Schafe sieben Sektoren vertreten. Bonne van Dam, ehemalig Koordinator Markt bei der Wirtschaftsgruppe Vieh und Fleisch und auch verantwortlich für die Absatzförderungsaktivitäten der niederländischen Ferkelwirtschaft in Deutschland, ist nun Sekretär Sektor Schwein und Sekretär Sektor Import und Export. „Wir haben uns mit der neuen Struktur gut aufgestellt, so dass wir unsere Aufgaben für den Schweinesektor in optimierter Form fortführen können“, so Bonne van Dam. „Für die niederländische Ferkelwirtschaft planen wir momentan die nächste Bonner Runde mit deutschen und niederländischen Experten der Schweinewirtschaft. Dieser Roundtable wird am 4. April stattfinden, ein weiterer ist für den Herbst geplant. Daneben beinhalten unsere Kommunikationsaktivitäten in Deutschland wie gewohnt regelmäßige Ausgaben unseres Newsletters ‚Bignews’ sowie die entsprechende Pressearbeit. Zudem sind wir beispielsweise auch auf der Eurotier aktiv.“

Fleischnet / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Fit fuer den Wirtschaftswettbewerb Das Projekt entstand zusammen mit dem Wirtschaftsministerium Baden-Wuerttemberg und richtet sich an baden-wuerttembergische Unternehmen kleiner und mi...
München: 12. Weißwurstprüfung Einmal jährlich lässt die Metzger-Innung München traditionell hergestellte Weißwürste hinsichtlich ihrer Qualität pr&uu...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden