Easy Play: Initiative Tierwohl

Quelle: Witte-Lastrup Ort: Lastrup

Witte-Lastrup GmbH arbeitet in der Entwicklung und Herstellung von Produkten für verbesserte Haltebedingungen. Speziell auf die Bereitstellung von organischem Beschäftigungsmaterial zielt dabei die Anlage Easy Play ab. Sie basiert auf einer Kettenförderung. Diese transportiert automatisiert und nach einem vom Landwirt gewählten Zeitplan Raufutter, in Form von Pellets oder Schnitzeln, in den Stall. Pneumatisch gesteuerte Ventile dosieren das Futter an alle Tiere gleichzeitig. „So vermeiden wir Unruhe im Stall“, erklärt Johannes Witte, Geschäftsführer der Witte-Lastrup GmbH. „Herkömmliche Systeme müssen per Hand beschickt werden. Das erfordert einen erheblichen Arbeitsaufwand, der durch die automatisierte Steuerung von Easy Play entfällt.“

Beim Herabfallen verursacht das Futter Geräusche und erregt damit die Aufmerksamkeit der Tiere. In der Folge beschäftigen sie sich mit dem organischen Material und fressen es sogar. „Das mit dem eigens entwickelten Rohrkettensystem in den Stall transportierte Raufutter sorgt dafür, dass die Tiere regelmäßig beschäftigt sind. Damit senken wir das Stressniveau und sorgen gleichzeitig für angenehmere Bedingungen im Stall, die eine erfolgreiche Entwicklung der Tiere ermöglichen“, so Johannes Witte.

 

 

Fleischnet / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

40 Jahre Verband Deutscher Putenerzeuger: Thomas S... Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung wurde Thomas Storck gewählt und tritt damit die Nachfolge von Klemens Heitmann an, der in den v...
HOTREC begrüßt die Pläne zur neuen EU-Tourismuspol... Die HOTREC begrüßt insbesondere die Pläne zur neuen EU-Tourismuspolitik, die Kommissions-Vizepräsident Günther Verheugen am 21. März 2006 auf der EU-T...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz