x

Ausgezeichnetes Vorbild

Datum: Quelle: Hamburg Messe und Congress GmbH Ort: Hamburg/Glonn

Große Ehre für die Hermannsdorfer Landwerkstätten: Im Rahmen der Eröffnungsgala der Internorga, der internationalen Fachmesse für Hotellerie und Gastronomie in Hamburg, wurde das Unternehmen aus dem oberbayerischen Glonn mit dem Internorga Zukunftspreis ausgezeichnet. Der Preis wurde zum siebten Mal in der Handelskammer Hamburg verliehen.

 

Die Preisvergabe erfolgte in den vier Kategorien Trendsetter Nahrungsmittel & Getränke, Trendsetter Technik & Ausstattung sowie Unternehmen Gastronomie & Hotellerie und Unternehmen Artisan (Handwerk). Eine unabhängige Experten-Jury mit Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft wählte aus über 100 Bewerbungen die vier Preisträger 2017.

 

Die Gewinner bestechen laut Presseinfo der Hamburg Messe u. a. durch hohe Effizienz und verantwortungsvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen, durch vorbildliche Nachhaltigkeitskonzepte und -strategien oder aber durch praxisrelevante Innovationen für Arbeits- und Verarbeitungsprozesse. Mit Engagement, Mut und Innovation setzten sie neue Maßstäbe für eine nachhaltige Zukunft.

 

„Ein Musterbeispiel erfolgreicher Kreislaufwirtschaft“

Die Hermannsdorfer Landwerkstätten Glonn lobten die Juroren als „ein Musterbeispiel erfolgreicher Kreislaufwirtschaft, denn sie fördern den Kreislaufgedanken im traditionellen ökologischen Landbau, die tiergerechte Nutztierhaltung und die bewusste Lebensmittelproduktion“. Das von Öko-Pionier Karl Ludwig Schweisfurth (Bild o.) gegründete Unternehmen demonstriere, „wie Fleischerzeugung und hochwertige Verarbeitung mit ökologischer und artgerechter Tierhaltung zusammengehen“ und stehe im Gegensatz zur industriellen Massentierhaltung. Dabei bewiesen die Landwerkstätten, dass hochwertige Lebensmittelqualität bei gleichzeitiger Stärkung von Handwerk und regionaler Wirtschaft erzeugt werden kann.

 

Das Angebot besteche durch hochwertige, handwerkliche Lebensmittel aus artgerechter Tierhaltung in ökologischer und regionaler Qualität. Mit ihrem hohen ethischen Anspruch gegenüber der Würde der Tiere seien die Landwerkstätten „Vorbild in der artgerechten Tierhaltung“. Neben den Oberbayern (in der Kategorie Artisan) wurden weitere drei Unternehmen ausgezeichnet: Emils Bio-Manufaktur (Trendsetter Nahrungsmittel & Getränke), Hotel Muchele (Unternehmen Gastronomie & Hotellerie) und Miele & Cie. KG, Geschäftsbereich Professional (Trendsetter Technik & Ausstattung).

 

Zukunftsverträgliche Produkte und Dienstleistungen

Seit 2011 zeichnet der Branchen-Award Unternehmen aus, die ihre Produkte und Dienstleistungen zukunftsverträglich gestalten. „Nachhaltigkeit ist ein bedeutsames Thema für unsere Gesellschaft, verlangt von den Unternehmen jedoch viel Engagement, Mut und nicht zuletzt Investitionskraft. Mit dem Internorga Zukunftspreis möchten wir den Unternehmen unsere Anerkennung aussprechen und ihren Einsatz honorieren“, erklärt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH. www.internorga.com

 

 

Foto: chb/B&L-Archiv

Fleischnet / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Stöver Frischdienst wurde 35 Heute werden jährlich zirka 100.000 Tonnen Ware ausgeliefert. Dazu gehören frische wie tiefgekühlte Kartoffelprodukte, Fleisch- und Wurstwaren sowie F...
Drei Millionen Ferkel für den deutschen Markt Die niederländische Ferkelwirtschaft hat im Exportgeschäft einen neuen Rekord erzielt. Im vergangenen Jahr wurde erstmals die Sechs-Millio...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz