90 Jahre Metzgerei Robert Müller

Quelle: B&L MedienGesellschaft Ort: Flieden-Rückers

Zahlreiche Gäste aus Nah und Fern feierten gestern mit einem „Tag der offenen Tür“ den 90. Geburtstag der Metzgerei Robert Müller in Flieden. Neben kulinarischen Köstlichkeiten und jede Menge Spaß, konnten Interessierte auch die Produktionsräume besichtigen. Es war einiges geboten auf dem Firmengelände der Metzgerei Robert Müller. Zwischen 10 und 18 Uhr herrschte dort ein geschäftiges Treiben, u. a. mit Hüpfburg, Kinder-Bullriding, „Hau den Lukas“, Glücksrad, Dosenwerfen oder beim extra für den Tag engagierten Marktschreier, der jede Menge Fleisch und Wurst unters Volk brachte. Bei der Aktion „Heb das Ding“ war Gefühl gefragt, denn hier galt es das Gewicht eines Kümmelfleischmagens zu schätzen. Dem Gewinner winkte ein Napoleon Gasgrill.

Alle Mitarbeiter des Unternehmens waren motiviert im Einsatz und sorgten dafür, dass sich die Gäste an diesen Tag erinnern würden. Vom Grill gab es u. a. Steaks, Chickensticks oder Fingerfood, Kaffee und Kuchen in der firmeneigenen Cafeteria und zudem italienisches Eis aus einem Eiswagen. Der gesamte Erlös des Tages kommt dem Kinder- und Jugendhospiz „Kleine Helden“ und demKinderhilfswerk „Das kunterbunte Kinderzelt“ zugute.

 

Einen Blick zurück ließ sich natürlich auch nicht der ehemalige Inhaber Robert Müller (89) nehmen, der die Anwesenden in einer kurzen Ansprache mit Anekdoten aus seinem Leben amüsierte. Heute wird das Unternehmen von seinem Sohn Peter Schmitt und seinem Enkel Heiko Klitsch geführt. Robert Müller allerdings war es, der 1960 das Unternehmen übernahm und früh erkannte, dass eine Filialisierung der Weg in die Zukunft sein würde. 1968 eröffnete die erste Filiale in Hanau. Dieser Weg wurde seitdem weiter erfolgreich beschritten: Heute gibt es rund 75 Verkaufsstellen im Rhein-Main-Gebiet, Thüringen, Niedersachsen, Nordbayern und Rheinland-Pfalz. Alle werden von der Zentrale in Flieden-Rückers aus beliefert.

 

Alle, die einen Blick hinter die Kulissen in die Produktion werfen wollten, wurden mit Hygienekleidung ausgestattet und von kompetenten Mitarbeitern in den einzelnen Produktionsbereichen informiert. An einigen Stellen waren große Bildschirme installiert, die einzelne Produktionsschritte aus dem Arbeitsalltag per Videoclip zeigten. Für viele imposant waren die Reiferäume, in denen Spezialitäten wie der luftgetrocknete Schinken „Urtyp“ oder die Ahle Wurst hingen. „Die Betriebsführungen wurden sehr gut angenommen“, resümierte Heiko Klitsch. www.metzgerei-robert-mueller.de

 

Fotos: Theimer

Fleischnet / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dr. David Strack Dr. David Strack ist neben Carsten Koch (Sprecher) und Martin Steinmetz zum dritten Geschäftsführer der Edeka Handelsgesellschaft Nord mbH b...
Echte Originale Anlässlich des heutigen Weltverbrauchertages erklärt das „WeltGenussErbe Bayern“ die EU-Herkunftszeichen „geschützte ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz