x
Datum: Quelle: Ort: Köln

Pommes Frites hatten mit 264.169 Tonnen den größten Anteil an der Produktion. Dies entspricht einem Mengenplus von 10,5 Prozent. Weitere tiefgekühlte Kartoffelangebote kamen auf einen Gesamtabsatz von 95.234 Tonnen. Der Absatz von Privat- und Großverbrauchern war ungefähr gleich.

In den Lebensmittelhandel entfielen 47,3 Prozent, was einer Steigerung auf 170.158 Tonnen (3,4 Prozent) entspricht.

Die Köche der Außer-Haus-Verpflegung verzeichneten ein Mengenwachstum von 10,6 Prozent. Auch hier waren Pommes Frites die Favoriten, sie legten um 17,1 Prozent auf 143.623 Tonnen zu. Die übrigen Kartoffelspezialitäten hatten hier einen Absatz von 45.622 Tonnen.

Fleischnet / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Fachtagung zu Novel Food Kaum ein Thema bewegt die Lebensmittelbranche wie Nahrungsergänzungsmittel. Am 27./28. September 2016 treffen sich Branchenexperten auf einer Fre...
Heidemark scheitert mit Schadenersatzklage Das Hanseatische Oberlandesgericht hat die Berufung von Heidemark gegen eine vom Landgericht Hamburg abgelehnte Schadenersatzklage zurückgewiesen...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz