x

Crowdbutchers ausgezeichnet

Datum: Quelle: Crowdbutching.com | Foto: BMEL Christof Rieken Ort: Hamburg

Mit den Verkaufsplattformen Kaufnekuh.de, Kaufeinschwein.de und Kaufnegans.de gewann Crowdbutching.com den Bundespreis der Initiative „Zu gut für die Tonne“. Das Startup aus den Niederlanden setzt auf die ganzheitliche Verwendung eines Tieres. Seit 2015 ist es auch in Deutschland verfügbar.

Der Kunde kauft online ein Stück Fleisch und erst wenn ein Tier komplett verkauft ist, wird es geschlachtet. Damit will das Unternehmen gegen die Lebensmittelverschwendung agieren und wurde dafür vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft mit dem Förderpreis gegen Lebensmittelverschwendung ausgezeichnet.

Um noch mehr auf Kundenwünsche einzugehen, bietet die Plattform die Option, die beliebtesten Fleischpakete individuell zusammen zu stellen. Da die Gesamtmenge gleich bleibt, sei auch so die Gesamtverwertung garantiert. www.crowdbutching.com

Fleischnet / Fleischnet

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Aktionsplan gegen Übergewicht "Unsere Gäste dürfen in Zukunft nicht nur ein wie gewohnt attraktives Ernährungs- angebot in den Betrieben der im V.I.C. organisierten Catering-U...
Feststoffanalytik – von der Laborprobe zum Analyse... Das einzige Seminar, das die komplette Elementanalyse abdeckt – im Mai 2014 wieder in Österreich. Kundenproben werden live vor Ort bearbeit...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz